Kirchheimer Umland

Gemeinde leistet aktiven Klimaschutz

Energie Als erste Kommune im Landkreis Esslingen ist Dettingen auf dem Weg zum European Energy Award.

Dettingen. Energieeinsparung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien - darauf legt Dettingen den Fokus. Seit über 20 Jahren betreibt die Gemeinde ein Energiemanagement und leistet damit einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz auf kommunaler Ebene. Jetzt hat der Gemeinderat der Teilnahme am European Energy Award (eea) zugestimmt. Dettingen ist damit Vorreiter im Landkreis. Die Kosten betragen rund 35 000 Euro. Beim Land Baden-Württemberg wurde eine Zuwendung über 10 000 Euro beantragt. Sobald der Bescheid vorliegt, kann mit dem eea-Prozess begonnen werden.

1998 hat Dettingen erstmals systematisch den Verbrauch in allen kommunalen Liegenschaften erfasst. Vier Jahre später erarbeitete die Gemeinde eine Analyse von Schwachstellen sowie Energiekonzepte für die kommunalen Immobilien. Beides wird seitdem konsequent fortgeschrieben und umgesetzt. Wie Bürgermeister Rainer Haußmann erläuterte, wurde der Energieverbrauch aller Einrichtungen in der Gemeinde seit dem Jahr 2000 um über 30 Prozent gesenkt. Besonders freute er sich darüber, dass es gelungen ist, den jährlichen Ausstoß an CO2-Emmissionen um 55 Prozent zu reduzieren. Bedeutende Maßnahmen waren der Bau einer Holzhackschnitzelheizanlage im Schul- und Sportgebiet sowie der Umbau der Straßenbeleuchtung. Ein wichtiger Baustein war außerdem die Gründung der Dettinger Bürger-Energiegenossenschaft vor neun Jahren, die zwischenzeitlich fünf Photovoltaikanlagen betreibt.

Projekte werden vorangetrieben

Was bisher fehlt, ist ein geeignetes Audit beziehungsweise Label. Das passende Instrument dazu ist der eea. Damit lassen sich klimarelevante Aufgaben steuern und kontrollieren. Projekte können effektiv vorangetrieben werden. Zudem gibt es eine jährliche Erfolgskontrolle. Nach Abschluss des ersten, vierjährigen Zyklus, kann die Gemeinde Dettingen erstmals das Audit „European Energy Award“ erhalten. Dessen Ziel ist eine nachhaltige Energie- und Klimaschutzpolitik. Der effiziente Umgang mit Energie und die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien sollen darüber hinaus zu einer zukunftsverträglichen und energieschonenden Entwicklung der Gesellschaft beitragen.pm

Anzeige