Kirchheimer Umland

Gerieben, nicht geschnitten

Essen Jutta Kagelmacher liebt es, neue Rezepte auszuprobieren. Nach einigen gescheiterten Versuchen hat sie ein besonderes Apfelkuchenrezept entwickelt. Von Cornelia Wahl

Rezept Monat August
Rezept Monat August

Jutta Kagelmacher ist eine leidenschaftliche Hobby-Kuchenbäckerin. Die Landfrauenvereinsvorsitzende in Hochdorf wandelt gerne Rezepte ab und probiert aus. Nicht anders hat sie es mit dem geriebenen Apfelkuchen gemacht, den sie in einem sehr alten Rezeptbuch entdeckt hat. „Er hat mich ein bisschen an die Möhrentorte erinnert“, erzählt sie. Und da in diesem Jahr die Äpfel früher reif sind als sonst, kam sie auf die Idee mit dem Apfelkuchen, wie man ihn sonst vielleicht nicht kennt.

Anzeige

Damit er gelingt, hat sie natürlich Probe gebacken und die Zutaten in der Menge angepasst. „Zuerst“, verrät sie, „ist die Füllung nicht fest geworden.“ Und so war tüfteln angesagt. Für die Backware greift sie auf keine besondere Apfelsorte zurück: „Da nehme ich, was ich gerade habe“, sagt sie. Wie sie das so erzählt, merkt man, wie viel Spaß sie dabei hat.

Jutta Kagelmacher steht einem jungen Landfrauenverein mit derzeit 30 Köpfen vor. Sie und die Zweite Vorsitzende, Suse Scheible, sind drauf und dran, mehr junge Frauen in den Verein zu locken, damit er noch lange Jahre das kulturelle Leben in Hochdorf bereichert. Beiden ist es ein Anliegen, mit Klischees zu brechen und zu zeigen, dass der Verein den Frauen aller Bevölkerungsschichten offen steht.

„Landfrau zu sein ist mehr, als nur Kuchen backen, was aber auch dazu gehört“, sind sich Jutta Kagelmacher und Suse Scheible einig. Viele schätzen die Zuverlässigkeit und Qualität, wenn es um die Kuchenlieferungen für Veranstaltungen geht. Vielmehr jedoch richtet sich der Fokus des Vereins darauf, Wissen zu bewahren und weiterzugeben sowie auf die paritätische Teilhabe am Leben. Dazu zählt auch, sich in Themen wie Nahverkehr, Kinderbetreuung oder Pflege am Ort einzubringen.

Veränderungen wagen, sich jünger aufstellen, dabei das Vertrauen der älteren Mitglieder behalten und neue Vereinsangehörige gewinnen - das ist das Motto der beiden. Dazu braucht es auch ein ansprechendes Programm. Und so stehen neben Museumsbesuchen, literarischen Stadtführungen, Betriebsbesichtigungen oder Kräuterwanderungen wie im September auch Vorträge auf dem Bildungsprogramm.

Ein Aspekt, den die beiden Hochdorferinnen darüber hinaus wichtig finden, ist, dass im Landfrauenverein die Frauen unter sich sind. Der Treff am ersten Dienstag im Monat ist allein dem weiblichen Geschlecht vorbehalten, den die beiden Landfrauen als eine Art Frauenstammtisch sehen.

Jutta Kagelmacher (links) und Suse Scheible wollen den Landfrauenverein Hochdorf jünger machen. Fotos: Cornelia Wahl
Jutta Kagelmacher (links) und Suse Scheible wollen den Landfrauenverein Hochdorf jünger machen. Fotos: Cornelia Wahl
Rezept Monat August
Rezept Monat August

Geriebener Apfelkuchen

Zutaten für den Mürbteig: 225 g Mehl, 150 g Butter, 65 g Zucker, 1 Ei

Zutaten für die Füllung: 6 Eigelb, 100 g Zucker, 120 g gemahlene Mandeln, 600 g Äpfel, 1 gestrichener Teelöffel Zimt, 1 Messerspitze gemahlene Nelken, ½ Zitrone, abgeriebene Schale, 6 Eiweiß

Zubereitung Mürbteig: Für den Mürbteig die Butter in Würfelchen schneiden. Das gesiebte Mehl, den Zucker, das Ei und die gewürfelte Butter in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken des Handrührgerätes gut verrühren. Anschließend den Teig aus der Schüssel nehmen und mit den Händen glatt verkneten. Danach im Kühlschrank ruhen lassen. In der Zwischenzeit kann die Füllung vorbereitet werden.

Zubereitung Füllung: Die Eier trennen. Die Äpfel schälen und reiben. Das Eiweiß zu Eischnee schlagen. Die Eigelbe gut mit dem Zucker verrühren. Danach gibt man die gemahlenen Mandeln, die geschälten, geriebenen Äpfel, den Zimt, die gemahlenen Nelken und die abgeriebene Zitronenschale dazu und vermischt alles. Anschließend den Eischnee darunter heben.

Die letzten Schritte: Den Mürbteig größer als die Kuchenform ausrollen, dann in eine gefettete und mit Mehl ausgestäubte Springform geben. Den Rand des Mürbteigs andrücken. Die Masse auf den Mürbteig geben. Den Kuchen in den auf 190 Grad Celsius bei Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen geben und für etwa 45 bis 55 Minuten backen. Guten Appetit.cw