Kirchheimer Umland

Geringere Kosten als gedacht

Bau Die Schulerweiterung in Schlierbach liegt bei der Vergabe unter der Kostenschätzung. Bis zum Herbst soll der Bau fertig sein.

Das Schulgebäude wird erweitert.Foto: Carsten Riedl
Das Schulgebäude wird erweitert. Foto: Carsten Riedl

Schlierbach. Nun kann es endlich losgehen mit der Schulerweiterung. Die Baugenehmigung liegt vor und der Gemeinderat hat die Arbeiten für Rohbau und Gebäudehülle vergeben. Positiver Nebenaspekt des Ausschreibungsergebnisses: Gegenüber der Kostenschätzung kommt die Gemeinde um rund 258 000 Euro günstiger weg. Anstatt den berechneten rund 1,6 Millionen Euro kostet der Rohbau nun knapp 1,35 Millionen Euro.

Billig wird der Schulerweiterungsbau dennoch nicht: Bodenplatte, Treppenhaus und der Aufzugsschacht aus Beton schlagen mit rund 295 000 Euro zu Buche, das Gebäude in Holzbauweise mitsamt Dachbegrünung soll knapp 660 000 Euro kosten. Für die Gewerke Heizung, Sanitär, Elektrik und Beleuchtung werden weitere 380 000 Euro fällig. Dazu kommen noch die Kosten für den Aufzug und den Blitzschutz, was die Rechnung um weitere rund 47 000 Euro nach oben schraubt.

„Das ist ein wirklich gutes Ergebnis“, freut sich Schlierbachs Bürgermeister Sascha Krötz. Nun sollen also die Bagger rollen. Das Gebäude soll nach dem, laut Krötz, „sportlichen Zeitplan“ bis zum Herbst stehen und dicht sein, damit über den Winter der Innenausbau vorgenommen werden kann. Denn bis zum Schulhalbjahr 2019/2020 soll das neue Schulgebäude fertiggestellt sein: „Wir wollen möglichst schon gestern angefangen haben.“ Volkmar Schreier