Kirchheimer Umland

Gespräche in Belgrad über die deutsche Minderheit

Renata Alt, FDP-Bundestagsabgeordnete mit Schwerpunkt Außenpolitik aus Kirchheim (links im Bild), hat kürzlich intensive Gespräche mit politischen Vertretern in Belgrad geführt, unter anderem mit Premierministerin Ana Brnabić. Zentraler Inhalt des Treffens waren die Beitrittsverhandlungen mit der EU und damit verbundene Reformschritte, nicht zuletzt im Bereich Justiz und Korruptionsbekämpfung. Auch die deutsche Minderheit in Serbien, die zur Zeit rund 4 000 Frauen und Männer umfasst, war ein wichtiges Thema. „Die Stadt Kirchheim pflegt seit Jahrzehnten eine besondere Beziehung zu Serbien“, betont die Bundestagsabgeordnete. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden viele Donauschwaben aus ihrer serbischen Heimat Bački Petrovac vertrieben. 500 000 von ihnen flüchteten nach Deutschland, allein 7 000 davon nach Kirchheim. Schon im Jahr 1966 übernahm die Stadt Kirchheim die Patenschaft für diese Heimatvertriebenen. 2016 entschied der Kirchheimer Gemeinderat, dem Renata Alt ebenfalls angehört, die Beziehungen zu Bački Petrovac zu vertiefen, was 2017 zur Gründung einer Städtepartnerschaft führte. Text und Foto: pr

Anzeige