Kirchheimer Umland

Her mit der Tracht!

Oh Schreck: Die Tracht ist weg.Foto: Jean-Luc Jacques
Oh Schreck: Die Tracht ist weg.Foto: Jean-Luc Jacques

Um den Kirchheimer Maibaum kehrt keine Ruhe ein! Die Mitglieder des Trachtenvereins, die das Schmuckstück gerade wieder aufgestellt haben, raufen sich die Haare. Noch ist kaum Gras gewachsen über den Stunk vom Vorjahr, als der Baum dem Radrennen weichen musste. Noch hat der traditionsbewusste Verein nicht verwunden, dass heuer Knall auf Fall ein frisch geschlagener Rohling den Maibaum ersetzt. – Da brach auch schon neues Ungemach über die Trachtler herein. Am Dienstag war die Welt noch in Ordnung. Doch am Mittwoch trauten sie und manche Passanten ihren Augen nicht mehr: Wo bislang zwei Paare in Kirchheimer Schäfertracht beziehungsweise in der oberbayrischen Gebirgstracht den Maibaum unter den Zunftzeichen zierten, ziehen jetzt nur noch zwei merkwürdige Maulwurfshügel die Blicke auf sich. Von den Figuren fehlt jede Spur.

„Mir blutet das Herz!“, seufzt Ernst Hummel, Vorsitzender des Trachtenvereins. Niemand anderes als sein Vater selig fertigte einst liebevoll die hölzernen Trachtenträger. „Alles andere wäre leichter zu ersetzen gewesen“, schnaubt Hummel empört. Doch alles andere, nämlich die Zunftzeichen, hing wohl zu hoch.

Noch haben die Trachtler Hoffnung, die Tracht am Baum wiederherzustellen und mittels Polizei und Videoaufzeichnungen den Täter zu ermitteln. Eines würden sie ihm auf jeden Fall gerne verpassen: eine Tracht – und zwar eine gehörige Tracht Prügel!IRENE STRIFLER

Anzeige