Kirchheimer Umland

Hier schlagen alle Neuigkeiten auf

Redaktion Beim Teckboten sind Annette Koch und Monika Jansen im Sekretariat für Besucher, Anrufer und Mailschreiber die ersten Ansprechpartnerinnen für alle Anliegen. Von Irene Strifler

Terminplanung ist ihr Metier: Monika Jansen (links) und Annette Koch managen das Sekretariat der Teckboten-Redaktion.Foto: Marku
Terminplanung ist ihr Metier: Monika Jansen (links) und Annette Koch managen das Sekretariat der Teckboten-Redaktion. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Wer in der Redaktion des Teckboten anruft oder eine Mail schreibt, kommt automatisch in Kontakt mit dem Redaktionssekretariat: Annette Koch und Monika Jansen sind die erste Anlaufstelle für Fragen aller Art. Niemand ist besser informiert als die beiden, niemand hat mehr Überblick über die Termine der Region, und niemand hat mehr Außenkontakte. Das alles ist Grund genug, die kleine Teckboten-Serie, die zeigen soll, was hinter den Kulissen einer Zeitung passiert, mit dem Sekretariat beginnen zu lassen. Den Anlass für die Vorstellung der einzelnen Arbeitsbereiche der Zeitungsprofis gibt die aktuelle überregionale Kampagne „Journalismus zeigt Gesicht“.

Mehrere Hundert Mails laufen täglich auf dem PC im Sekretariat des Teckboten auf. Es handelt sich um Veröffentlichungswünsche, Terminankündigungen, Fragen von Lesern oder anderen Zeitungen, Einladungen, Bilderwünsche, Beschwerden und vieles andere mehr.

Annette Koch und Monika Jansen lassen sich von all der Mail-Flut nicht Bange machen. Wenn sie morgens den Computer einschalten, gehen sie zunächst einmal gründlich alle Neuzusendungen durch. Viele Fragen beantworten sie selbst, Termine nehmen sie in den täglichen Veranstaltungskalender auf. Einen Großteil leiten sie zur Veröffentlichung an den sogenannten „Newsdesk“ weiter, dort wird das Material für die nächsten Teckboten-Ausgaben gesichtet.

Bis zur Konferenz um 10.30 Uhr werden im Sekretariat möglichst viele Mails abgearbeitet. Danach müssen die Sekretärinnen erst recht wachsam sein. Kommt später noch eine Mitteilung, etwa von der Polizei, die für den nächs­ten Tag wichtig sein könnte, wird diese nicht einfach weitergeleitet, sondern auf der Stelle besprochen. Auch Korrekturen von Pressemitteilungen oder Uhrzeiten, die später eingesandt wurden, leiten die beiden gleich direkt an den zuständigen Redakteur weiter.

Der Umgang mit Terminen spielt an dieser Stelle eine große Rolle. Zum einen haben Annette Koch und Monika Jansen den Veranstaltungskalender unter ihren Fittichen. Er erscheint täglich im Teckboten und kann im Internet abgerufen werden. Zum anderen trifft die Redaktion eine Auswahl, welche Veranstaltungen von Redaktionsmitgliedern oder freien Mitarbeitern besucht werden. Hier passen sie auf, dass niemandem ein Termin durch die Lappen geht. Sie stehen auch in engem Kontakt mit den Sekretariaten der Nürtinger Zeitung, der Esslinger Zeitung und der Göppinger Zeitung. Nicht selten bestellt eine Zeitung von der anderen geeignete Bilder oder lässt sich Informationen geben.

Während im Sekretariat vormittags nach vorne gedacht wird, gehört der Nachmittag eher der bereits gedruckten Ausgabe. Annette Koch und Monika Jansen obliegt nämlich auch die Honorierung fremder Beiträge oder Bilder, die externe Fotografen oder Autoren abgeliefert haben. Sämtliche Bilder versehen sie mit Schlagworten, damit sie bei Bedarf schnell wiedergefunden werden können.

All die Arbeit läuft nicht ungestört. Nur gut, dass beide schon durch ihr Dasein als Mütter stressresistent sind. Wenn jemand mit einem Anliegen in die Redaktion kommt, sind sie auch hier die ers­ten Ansprechpartnerinnen. Das gilt auch für Telefonate. „Kommt meine Ankündigung noch?“ „Bis wann muss ich meinen Text geschickt haben?“ - derartige Fragen werden von den beiden kompetent beantwortet. Sie stehen auch in engem Kontakt mit Leserbriefschreibern, denn die Rücksendung zu langer Briefe mit der Bitte um Kürzung läuft über sie.

Dies alles gehört zum Alltag der Redaktionssekretärinnen, die im Urlaubs- und Krankheitsfall von Margarete Maschek unterstützt werden. Doch auch bei besonderen Aktionen sind sie stets gefragt. So läuft ein Großteil der Organisation der Weihnachtsaktion über sie, inklusive der Finanzen. Auch den Presseball organisieren die beiden, ebenso wie redaktionsinterne Events, etwa Diskussionsrunden zur OB-Wahl. - Kurzum: Was auch immer im Verbreitungsgebiet passiert und was auch immer im Teckboten erscheint - Annette Koch und Monika Jansen wissen als Erste davon.

Anzeige