Kirchheimer Umland

Hobby-Autorin begeistert RTL-„Lehrer“ Hendrik Duryn

Kinderbuch Tanja Schettler aus Notzingen fragt TV-Star, ob er für einen guten Zweck ihr Erstlingswerk „Brazzo Razzini“ als Hörbuch aufnimmt – und der sagt zu. Von Thomas Zapp

Der viel beschäftigte Schauspieler nahm sich die Zeit, das Buch in seinem heimischen „Corona-Studio“ einzulesen.Foto: Mirjam Kni
Der viel beschäftigte Schauspieler nahm sich die Zeit, das Buch in seinem heimischen „Corona-Studio“ einzulesen. Foto: Mirjam Knickriem

Als unbekannte Hobby-Autorin einen Verlag für ein Kinderbuch zu finden, ist ein schwieriges Unterfangen. Mindestens genauso schwierig ist es, einen viel beschäftigten Schauspieler und Synchronsprecher davon zu überzeugen, das Buch ohne Honorar einzusprechen. Zumindest das zweite Ziel hat die Notzingerin Tanja Schettler erreicht. Als die Absagen der Verlage kamen, ließ sich die zweifache Mutter nicht entmutigen. Wenn sich schon kein Verlag fand, wollte sie von „Brazzo Razzini - Das Geheimnis der unheimlichen Rumpelkammer“ - wenigstens ein Hörbuch einlesen lassen und damit Geld für einen guten Zweck sammeln. Sie schrieb auf eigene Faust einen Schauspieler an, den sie sehr schätzt und von dem sie wusste, dass er mit seiner markanten Stimme Bücher aufnimmt sowie sich für die Unterstützung von Kindern einsetzt: Hendrik Duryn, bekannt aus dem RTL-Dauerbrenner „Der Lehrer“.

Und siehe da: Der normalerweise gut beschäftigte Mime sagte tatsächlich zu - und zwar nicht nur weil ihm die Geschichte um „Brazzo Razzini“ so gut gefiel, sondern auch weil er mit dem pummeligen „Nick“ sympathisierte, der in dem Abenteuer eine wichtige Rolle spielt. Der durchtrainierte Schauspieler wurde in seiner Jugend in der damaligen DDR als „Specki Mampftonne“ gehänselt. Das erzählt er auf der eigens eingerichteten Internetseite www.razzini.de. So ertönt nun eine bekannte Stimme, wenn man auf dem entsprechenden Link eine Hörprobe an- klickt oder das Buch herunterlädt.

Die Corona-Krise half ihr in gewisser Weise, denn auch viele Schauspieler können nur eingeschränkt arbeiten und haben Zeit für Projekte außer der Reihe. So hat Hendrik Duryn das Buch im improvisierten Wohnzimmer-Studio mit Pappkarton als Schallschutz eingesprochen. Auch sie selbst hatte mehr Zeit, denn die aktive Sportlerin und Geschäftsstellenleiterin beim TSV Notzingen hatte plötzlich kaum noch etwas zu tun. Auch ihre Arbeit für die Deutsche Herzstiftung im Bereich Prävention, bei der sie an Grundschulen Workshops für Kinder gibt, musste ruhen.

Umso mehr Arbeit konnte sie in ihr Projekt stecken, das obendrein einem guten Zweck dient. Der Download ist gratis, allerdings erbittet Tanja Schettler Spenden für Kinder, die es in Zeiten der Corona-Krise ganz besonders schwer haben: in sozial benachteiligten Familien, in Krisengebieten oder abgelegenen Regionen. Die Beträge ab fünf Euro können an die „Aktion Deutschland Hilft“ oder die Deutsche Herzstiftung geschickt werden. Auch für Hendrik Duryn ist das eine Herzensangelegenheit: „Kinder sind die Zukunft und sie sollten die Möglichkeit haben, eigene Wege zu gehen, Wege, die wir nicht gefunden haben“, schreibt er auf www.razzini.de. Für den guten Zweck hat nicht nur der Schauspieler mitgemacht, auch bei der Gestaltung der Figuren und der technischen Umsetzung der Website haben Menschen unentgeltlich geholfen: Die spanische Illustratorin Estefania Padullés und das Notzinger IT-Unternehmen Avateam.

Dieser Erfolg hat seine Zeit gebraucht. „Die Geschichte habe ich während eines Krankenhausaufenthaltes vor sieben Jahren begonnen“, erzählt sie. Es geht um vier Kinder und einen Buchstaben „B“, der aus einem Schulbuch heraus ein Eigenleben entwickelt und den Vieren hilft, das Geheimnis der Rumpelkammer in der Schule zu lüften. Aber nach den ersten Seiten zogen einige Jahre ins Land, bis ihr Sohn sie drängte, das Buch fertig zu schreiben. Ihm hatte die Geschichte gefallen und damit weckte er wieder den Ehrgeiz seiner Mutter.

Schwierige Aufgaben scheut die 44-Jährige nicht und bei deren Bewältigung kann sie hartnäckig sein. Das hatte sie schon bewiesen, als sie mit der Rock‘n-Roll-Formation „Wilder Süden“ Weltmeisterin wurde und dafür ein Jahr so hart trainieren musste wie nie zuvor.

Nachdem ihr Projekt angelaufen ist, gibt es wieder Zeit und Raum für neue Pläne. „Ich bin schon an einer Fortsetzung dran“, sagt Tanja Schettler voller Vorfreude.

Das Hörbuch als Download und die Spendenverbindung gibt es auf www.razzini.de

Anzeige