Weilheim · Lenningen · Umland

In Aichtal gibt es Grüße statt Strafzettel

Geste Ein mit „Ho ho ho ...“ beschrifteter Zettel der Aichtaler Ortspolizei bringt Falschparker derzeit zum Schmunzeln.

Kein Verwarnungsgeld, dafür ein netter Zettel samt kostenloser Parkscheibe - in Aichtal macht das Parken zwischen dem 6. und 26. Dezember etwas mehr Spaß als sonst. Foto: pr

Aichtal. Viele Menschen stehen in der Zeit vor Weihnachten besonders unter Strom. Da kann es schon mal passieren, dass beim Einkauf die Parkscheibe vergessen wird. „Aber ein Knöllchen in der Weihnachtszeit muss wirklich nicht sein.“ Das dachte sich das Ordnungsamt der Stadt Aichtal. Ab dem Nikolaustag am 6. Dezember lässt die Polizeibehörde in Aichtal Milde walten. Statt eines Strafzettels samt Verwarnungsgeld erhalten Parksünder eine Ermahnung, verbunden mit einem Weihnachtsgruß und einer kostenlosen Parkscheibe. „Ho, ho, ho – das war knapp“ steht auf den Knöllchen. Die weihnachtlichen Grüße an der Windschutzscheibe gibt es bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag am 26. Dezember. Die Wahrung des Weihnachtsfriedens sei laut Bürgermeister Sebastian Kurz kein Freifahrtschein für wildes Parken: „Die Polizeibehörde drückt nur bei der vergessenen oder abgelaufenen Parkscheiben ein Auge zu“, so der Schultes. Parken beispielsweise in der Feuerwehrzufahrt, auf Gehwegen oder im Halteverbot werde nach wie vor mit einem Bußgeld geahndet. pm