Kirchheimer Umland

Jesinger finden hier ihre zweite Heimat

Gastronomie Die Jesinger Dorfkneipe „Bistro 93“ sorgt für Abwechslung im Flecken und erfüllt einen sozialen Auftrag. Das Publikum ist entsprechend bunt gemischt von jung bis alt. Von Helge Waider

Wohlfühlambiente: Ulrike Kromer und Thomas Heidkamp, Pächter des „Bistro 93“, legen großen Wert darauf, dass sich ihre Gäste bei
Wohlfühlambiente: Ulrike Kromer und Thomas Heidkamp, Pächter des „Bistro 93“, legen großen Wert darauf, dass sich ihre Gäste bei ihnen wie zuhause fühlen. Foto: Carsten Riedl

Thomas Heidkamp und Ulrike Kromer strahlen um die Wette. Der gelernte Speditionskaufmann und seine aus Jesingen stammende Partnerin sind seit Spätsommer des letzten Jahres Pächter der Jesinger Dorfkneipe „Bistro 93“ - gleich neben der Tankstelle. Die „93“ bezieht sich übrigens auf die Hausnummer des Gebäudes in der Kirchheimer Straße.

Schnell hat sich herumgesprochen, dass wieder etwas los ist im Dorf. Reinhold Ambacher, Jesinger Urgestein, Stadt- und Ortschaftsrat, und derzeit ehrenamtlicher Ortsvorsteher bei den Gerstenklopfern, erinnert sich: „Früher gab‘s in Jesingen ‚Ochsen‘, ‚Stern‘, ‚Brücke‘ oder ‚Hirsch‘. Heute ist das Angebot leider sehr überschaubar.“ Tatsächlich ist das Bistro mittlerweile neben dem Restaurant „Adler“ der einzig verbliebene konzessionierte gastronomische Betrieb im knapp 3500 Einwohner zählenden Teilort.

Die Idee zur Übernahme des „Bistro 93“ war bereits im Mai letzten Jahres entstanden. Thomas Heidkamp wollte als Kaufmann nichts dem Zufall überlassen. Konzept, Businessplan, Finanzierung und umfangreiche Renovierungsarbeiten lagen zu diesem Zeitpunkt noch vor dem Pächterpaar. Am 31. August 2019 erfolgte die Wiedereröffnung mit getrennten Bereichen für Nichtraucher und Raucher, eigenen Parkplätzen vor dem Haus und kleinen Snacks zwischendurch.

Das „Bistro 93“ ist eine sogenannte „Sky-Sportsbar“. Alle deutschen Fußballspiele und natürlich auch andere Sportarten werden auf nicht weniger als vier großen TV-Bildschirmen übertragen. Daneben bieten Thomas Heidkamp und Ulrike Kromer aber auch professionelle Dart-Automaten, eine kostenfreie Playstation zum „zocken“ sowie regelmäßige Aktionen mit vergünstigten Drinks und ab Frühjahr auch eine Gartenwirtschaft an. Besonders stolz ist das Pächterpaar auf seine Events. Veranstaltet werden beispielsweise Karaoke-Abende, Kneipen-Quizes, Binokel-Turniere oder Abende mit Live-Musik. Die Kneipe ist mittlerweile voll ins Dorfleben integriert und erfüllt ein Stück weit einen sozialen Auftrag: Das Publikum ist bunt gemischt von jung bis reif, und an Dienstagen sitzen hier im großen Nichtraucherbereich beispielsweise die Ü60-„Turnmädels“ quasi Seit‘ an Seit‘ neben A-Junioren-Kickern und aktiven Fußballspielern des TSV Jesingen. Dem TSV ist das Pächterpaar länger schon verbunden, waren beide dort doch schon als Trainer tätig. Thomas Heidkamp: „In der Tradition eines britischen Pubs möchte ich, dass unsere Gäste sich wie in einem Wohnzimmer mit Freunden fühlen und sich lebhaft austauschen - Dorftratsch inklusive“, wie der Wirt augenzwinkernd hinzufügt. Geöffnet ist das Bistro Dienstag bis Freitag ab 17 Uhr und am Wochenende ab 15 Uhr - außer der VfB Stuttgart spielt. Dann entscheiden quasi die Kicker vom Wasen, wann die Dorfkneipe aufgeschlossen wird.

Anzeige