Kirchheimer Umland

Jesinger Straßenfest als To-go-Version

Gerstenklopfer Der Stadtteil ­feiert am Sonntag mit einer Führung, Gottesdienst im Freien und Flohmarkt – aber ohne Hocketse.

In diesem Jahr gibt es eine abgespeckte Version des Jesinger Straßenfestes. Foto: Jean-Luc Jacques

Kirchheim. Das traditionelle Straßenfest der Jesinger Vereine findet, nach einer pandemiebedingten Pause im vergangenen Jahr, am Sonntag, 12. September, wieder statt. Zum Ende der Ferien haben sich Vereine, Kirchen und Ortschaftsverwaltung überlegt, welche Angebote für Groß und Klein gemacht werden können. Ergebnis ist eine „To go“-Version.

Bereits am Vortag wird es eine Ortsführung geben. Stadtarchivar Dr. Frank Bauer und der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, Mario Drexler, gewähren einen Einblick in die abwechslungsreiche Geschichte des Kirchheimer Stadtteils Jesingen. Start ist am Samstag, 11. September, um 11 Uhr am Jesinger Rathaus. Eine Anmeldung bei der Kirchheim-Info unter Telefon 0 70 21/50 25 55 oder per Mail an tourist@kirchheim-teck.de ist notwendig.

Maultaschen für Zuhause

Der Straßenfest-Sonntag startet um 10.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst unter dem Titel „Voll Leichtigkeit“ auf dem Kirchplatz. Für die musikalische Begleitung sorgt der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde. Im Schulhof der Lindachschule warten da bereits 30 weitläufig angeordnete Flohmarktstände auf Kundschaft. Der Eingang befindet sich am Parkplatz auf der Ostseite des Schulgeländes. Um 14 Uhr wird es beim Entenrennen auf der Lindach spannend. Die Startnummern können in Jesingen bei der Mühle Sting und beim Geschenkladen Praesent sowie bei Möbel König in Kirchheim oder beim Rewe-Markt in Weilheim erworben werden. Der Erlös kommt der Fußballjugend des TSV Jesingen zugute.
Für die Jüngsten gibt es erstmals einen Malwettbewerb. Die Kunstwerke müssen bis spätes­tens Donnerstag, 9. September, bei der Ortsverwaltung Jesingen abgegeben werden. Wer die schönste Ente gemalt hat, wird zum Entenrennen bekanntgegeben und die Kunstwerke werden in einer „Enten-Ausstellung“ an den Fens­tern im Jesinger Rathaus präsentiert. Eine richtige ­Hocketse wird es bei der 45. ­Auflage des ­Jesinger Straßenfests nicht geben. Der Musikverein Jesingen hat Maultaschen vorbereitet, die man bis spätestens 8. September unter mv-mauldascha@web.de bestellen kann. An der Lindach wartet die Abteilung Ski mit heißen Roten vom Grill und Getränken, italienische Kostproben gibt es am Stand vom Restaurant „Harmonie“. Wer weder geimpft noch genesen ist, kann sich im Pop-up-Testzentrum des DRK bei der Lindachschule testen lassen. pm
Das gesamte Programm gibt es auch online unter
www.kirchheim-teck.de/jesingen

Anzeige