Kirchheimer Umland

Kabarett überzeugt „ohne Mängel“

Helge Thun und Udo Zepezauer lassen das Publikum im Lindorfer Bürgerhaus in schallendes Gelächter ausbrechen

Das Publikum in Lindorf kommt voll auf seine Kosten: Beim gut aussehenden Helge Thun und seinem „Mangel“ Udo Zepezauer.Foto: Car
Das Publikum in Lindorf kommt voll auf seine Kosten: Beim gut aussehenden Helge Thun und seinem „Mangel“ Udo Zepezauer.Foto: Carsten Riedl

Lindorf. „Vorstellen brauche ich die beiden wahrscheinlich nicht, denn fast jeder wird sie kennen“, sagt Regina Rübbert, die Vorsitzende des

Anzeige

Kulis, der Kultur in Lindorf. Und Regina Rübbert scheint recht zu haben, als Helge und das Udo, wie sie sich liebevoll nennen, die Bühne betreten, herrscht reger Applaus. „Wie kommt man zu das Udo?“ fragt Helge in das Publikum. „Er sieht ja eigentlich ganz normal aus.“ Aber der Schein trügt, Udo ist ein Talent im Tiere-imitieren. Egal ob Meerschweinchen, Schildkröte oder Seehund, das Udo spielt sie alle originalgetreu nach. So passiert es dann auch, dass Udo prompt auf Helges Schoß sitzt, denn so machen es Schimpansen nun mal.

Doch das Programm für diesen Abend hat nichts mit Tieren zu tun. Es lautet „Ohne erkennbare Mängel“. Bevor das Publikum sich am Ende der Show beschwert, stellt Helge schon einmal fest: „Das heißt nicht, dass unsere Show keine Mängel hat. Sie hat nur keine erkennbaren Mängel.“ Helge macht dem Publikum ein Beispiel und zeigt auf Udo: „Schauen Sie, ich bin perfekt. Ich sehe gut aus und bin charismatisch. Ich weise keine Mängel auf. Da brauche ich Udo zum Ausgleich. Er ist mein Mangel.“

Das Publikum kommt aus dem Lachen nicht mehr heraus. Doch Udo merkt, dass ein Herr in der ersten Reihe ein grimmiges Gesicht hinzieht. „Geben Sie es zu, Sie wären lieber daheim auf dem Sofa geblieben, aber ihre Frau hat Sie gezwungen hierherzukommen.“ Der Herr nickt. Aber auch er wird heute auf seine Kosten kommen. Es folgt ein Tatort nur in Schüttelreimen à la Helge und Udo. Peter der Kommissar und Hans die Kriminallegende sind auf der Suche nach dem Mörder zweier Frauen. Peter stellt den Tod von Britta fest: „Opfer war 26, fand zur Erstickung im Sand sich. Erst tötet er Britta dann Carmen, wenn das nicht zwei Täter waren,“ vermutet Hans. Doch womit niemand im Publikum rechnet, der Mörder steht direkt vor ihnen. Hans die Kriminallegende gibt es ungern zu: „So endet bei mir jeder Tag, dass ich mich selbst als Täter jag.“

Helge und Udo sind sich einig, es ist Zeit für eine kleine Pause, denn der Hals der Zuschauer ist wahrscheinlich schon ganz trocken vor Lachen. Aus diesem Grund stehen Sekt, Bier aber natürlich auch Orangensaft bereit. Auch an Brezeln als Stärkung und kleinem Knabberzeug bedienen sich die Zuschauer. Leicht angeschwipst und mit einer Knoblauchfahne kommt Helge aus der Pause zurück. Bei den beiden gab es wohl keinen Sekt und keine Brezeln. „Entschuldigen Sie, aber wir hatten Essen vom Griechen und vielleicht noch ein wenig zu viel Ouzo.“ Nach einer Minute hinter der Bühne, der improvisierten Ausnüchterungszelle, geht es ihm aber sofort besser und das Programm kann weitergehen.

Auch für die jüngeren Zuschauer ist an diesem Abend etwas dabei, zum Beispiel der moderne Crêpe-Rap. „Immer wenn wir in einer neuen Stadt sind,“ sagt Udo, „dann laufen wir durch die Fußgängerzone.“ „Na ja, vergiss nicht, so etwas hat Lindorf nicht wirklich,“ fügt Helge hinzu. Das Publikum lacht. Wo sie recht haben, haben sie recht. Kommen die beiden Kabarettisten dann an einem Crêpe-Stand vorbei, muss natürlich ein Crêpe gegessen werden. Als Inspiration für den Crêpe-Rap diente der Mann hinter den zwei Crêpe-Platten. In richtiger Rapper-Manier performen DJ Pancake und DJ Pfannkuchen dann ihren Rap und stellen fest, „bei Crêpe mit Nutella und Banane, da werden sogar die Chicks weich.“

Interaktion mit dem Publikum ist ein Muss bei den Shows des Duos. „Ich habe hier Karten mit Gefühlen in meiner Hand und würde Sie im Publikum bitten vier Stück herauszusuchen“, sagt Helge. Die Auswahl ist auf stinksauer, glücklich, scharf und mit den Nerven am Ende gefallen. Diese Gefühle sollen in einem improvisierten Sketch vorkommen. Herr Heckelmann braucht einen neuen RECARO Sitz, denn sonst kann er nicht mit seiner Frau in den Urlaub fahren. Wer hätte gedacht, dass bei einem Gespräch zwischen Kunde und RECARO-Sitz-Verkäufer so viel Gefühle in kürzester Zeit vorkommen können? Aber Helge und Udo machen es möglich.

Mängel hatte dieses Programm auf keinen Fall. Mit einem schmerzenden Bauch vor Lachen verlassen die Zuschauer das Bürgerhaus in Lindorf. Wer Helge und das Udo bis zu diesem Abend noch nicht kannte, der hat sie ganz sicher nun ins Herz geschlossen. Durch dieses charmante, unschlagbar komische Duo haben bestimmt die meisten im Publikum einige Lachtränen vergossen.

im Bürgerhaus Lindorf, Helge und das Udo, mit ihrem Programm "Ohne erkennbare Mängel", Saalöffnung 19 Uhr (Helge Thun und Udo Ze
im Bürgerhaus Lindorf, Helge und das Udo, mit ihrem Programm "Ohne erkennbare Mängel", Saalöffnung 19 Uhr (Helge Thun und Udo Zepezauer), Veranstalter: KuLi (Kultur in Lindorf)