Kirchheimer Umland

Kein Witz!

Weihnachten 2020. Das bleibt in Erinnerung. Zum Krippenspiel musste man sich auf den Weg durch den Ort machen wie einst Maria und Josef. Kein rührseliges „O du fröhliches-Zimbelsterngebimmel“ an Heiligabend. Keine in Kerzenschein getauchte Kirche. Stattdessen sorgten am Tag vorher brennende XXL-Wattestäbchen in ungekannten Tiefen des Nasen-Rachenraums für Tränen in den Augen. Dass „Der kleine Lord“ wie jedes Jahr im Dezember über die Mattscheibe flimmerte - geschenkt. Groteske Züge hatte aber, dass sich auch im heimischen Wohnzimmer der 93-Jährige Opa und der Enkel an den Stirnseiten der verwaisten Tafel gegenübersaßen wie Earl von Dorincourt und der kleine Cedric. Die Schwägerin schmückte den Tisch für die ältere Generation gekonnt mit einer schleifenverzierten Plexiglasscheibe. Und zum 60. des Schwagers am Ersten Weihnachtsfeiertag klirrten die Gläser gleich dutzendfach im gerade mal einstündigen Videoclip.

Übrigens: Haben Sie schon mal probiert, Knödel und Rotkraut durch eine vorher blütenweiße Maske zum Mund zu bugsieren? Auch Kerzen lassen sich vermummt schlecht auspusten. Ebenfalls eine Erfahrung, die wir ohne Weihnachten 2020 nicht gemacht hätten. Kein Witz!


Anzeige