Kirchheimer Umland

Kinder genießen eine Woche voller Action, Spaß und Wasser

Seit 32 Jahren organisiert der CDU-Gemeindeverband Notzingen zu Beginn der Sommerferien ein einwöchiges Kinderferienprogramm. Auch dieses Jahr hat eine Schar von fast dreißig Kindern daran teilgenommen. Jeden Tag gab es spannende und abwechslungsreiche Programmpunkte. Den Auftakt bildete ein Kinonachmittag. Ein Kirchheimer Kino öffnete eigens für die Kinder und zeigte den Film „Unheimlich perfekte Freunde“. Eine kleine Wanderung zum Uracher Wasserfall war aufgrund der großen Wassermassen ein sprichwörtlich spritziges Vergnügen, und das Eis schmeckte oberhalb der Wasserfälle doppelt gut. Wasser war ohnehin ein wichtiges und beliebtes Thema. Das Wetter war jeden Tag trocken und sonnig. Umso mehr machte das Kanufahren auf der Schwäbischen Alb zwischen Buttenhausen und Bichishausen mit hohem Wasserstand des Flüsschens Lauter Spaß. Aber auch das Baden und Tretboot fahren im Bucher Stausee bei Rainau fand großen Anklang. Eine Fahrt in den Untergrund gab es beim Besuch des „Tiefen Stollen“ in Aalen-Wasseralfingen. Mit Schutzhelm und Schutzumhang ausgerüstet, fuhr die Gruppe mit einem Bergmanns-Zügle in das frühere Eisenerzbergwerk. Tief unten im Stollen erfuhren die Kinder bei gleichbleibenden elf Grad Wissenswertes rund um den früheren Bergbau und Eisenverhüttung in Württemberg. Beeindruckend war auch die Begehung der früheren Gänge und Schächte tief im Berg. Beim Besuch der Notzinger Feuerwehr gab es Informationen zu Brandschutz und Brandbekämpfung. Das Wasser ist das wichtigste Löschmittel und die Erprobung von Strahlrohren wurde bald zur Wasserschlacht. Bei der Abschlusshocketse zog der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Notzingen, Herbert Hiller, ein positives Resümee. Kinder und Betreuer haben das abwechslungsreiche Programm abseits von elektronischen Medien in vollen Zügen genossen, und für viele Teilnehmer steht jetzt schon fest: „Nächstes Jahr mache ich wieder mit beim Notzinger Kinderferienprogramm.“ pm/Foto: privat


Anzeige