Kirchheimer Umland

Kirchheimer Komponist uraufgeführt

Konzert. Das Staatsorchester Stuttgart spielt eine Kammersymphonie des Kirchheimers Xaver Paul Thomas

Klavier
Symbolbild

Stuttgart. Große Ehre für den Kirchheimer Komponisten und Bratschisten Xaver Paul Thoma: Das Staatsorchester Stuttgart bringt mit dem Jubiläumskammerkonzert am 23. Mai um 19.30 Uhr im Mozartsaal der Liederhalle Thomas „Dritte Kammersymphonie op. 186 für 19 Spieler“ zur Uraufführung.

Anzeige

Als Auftragswerk der Oper Stuttgart hatte Thoma diese Symphonie, die eine mit zahlreichen Zitaten gespickte Reise aus der Vergangenheit der Orchester-Geschichte in unsere Gegenwart darstellt, eigens für das 425. Jubiläum des Staatsorchesters komponiert. Dabei schöpfte er frei aus der Vielfalt, die nur ein Opernorchester zu bieten hat. Er setzte unter anderem Cembalo und Cimbasso, Mandoline und Heckelphon ein.

Xaver Paul Thoma, der sich bereits seit den Siebzigerjahren als Komponist betätigt, lebt seit 2001 in der Teckstadt, seitdem ist er auch Mitglied des Staatsorchesters Stuttgart und unterrichtet Bratsche an der Musikschule Kirchheim.pm