Kirchheimer Umland

„Kommen, genießen und Wein erleben“

Heute Abend beginnt das Kirchheimer Weindorf auf dem Rollschuhplatz

Die Wirte Robert Ruthenberg, Michael Holz und Walter Brackenhammer beim Aufbau des Weindorfs (oben). Ab heute Abend herrscht wie
Die Wirte Robert Ruthenberg, Michael Holz und Walter Brackenhammer beim Aufbau des Weindorfs (oben). Ab heute Abend herrscht wieder Feierlaune in den Weinlauben Fotos: Jean-Luc Jacques/Archiv

Seit 27 Jahren ist das Weindorf für viele Kirchheimer ein fester Bestandteil des Sommers. Ab heute Abend ist es wieder so weit: Die Weinlauben „Bären“, „Waldhorn“ und „Weinlaube“ laden zu unterhaltsamen Stunden auf dem „feschtleserprobten“ Rollschuhplatz ein. Vom 6. bis 23. August hat das Weindorf jeden Tag ab 17 Uhr geöffnet.

Hannah Henrici

Kirchheim. Auf dem Rollschuhplatz wird eifrig gehämmert, gebohrt und geschraubt. Zwischen den hölzernen Weinlauben verlegen Handwerker Kabel, in den Lauben stehen Bierbänke. Mancherorts wird eine letzte Girlande aus Weinblätter aufgehängt, um die Weinlaube zu verschönern. Hier werden gerade die letzten Vorbereitungen getroffen für die heutige Eröffnung des Kirchheimer Weindorfs.

Heute Abend um 17 Uhr geht es los: Umgeben von alten Bäumen und der historischen Stadtmauer, können die Gäste die vielfältigen Angebote der Weindorfwirte Michael Holz, Robert Ruthenberg und Walter Brackenhammer genießen. Ausgeschenkt werden ausgewählte württembergische, badische und internationale Weine. Egal, ob frischer, junger Wein oder edles Spitzenprodukt – das breit gefächerte Angebot kann sich sehen lassen, und laut den Weindorfwirten ist für jeden Besucher sicherlich etwas passendes dabei. Das Motto lautet: „Kommen, genießen und Wein erleben“.

Selbstverständlich wird wie jedes Jahr auch das Nationalgetränk der Schwaben, der Apfelmost, serviert. Dieser wird aus Obst von den heimischen Streuobstwiesen hergestellt. Auch erlesene Obstbrände aus dem Lindach-Tal sind dabei. Die Auswahl der Getränke ist groß, allerdings gibt es auf dem Weindorf traditionell kein Bier. Die kulinarischen Schlemmereien reichen von traditionellen schwäbischen Spezialitäten wie Zwiebelrostbraten, Maultaschen und Kässpätzle über Gerichte aus dem Elsass bis hin zu leichten mediterranen Sommerspeisen. Auch leckere Salate und Desserts stehen auf der Speisekarte. Ein Besuch in der Cocktailbar rundet den Weindorfbesuch ab und lässt das Sommergefühl perfekt werden.

Feinschmecker sollten sich zwei Termine im Kalender rot anstreichen: Am 18. August verwöhnen Vittorio Capezzuto und Christian Bez die Gäste des Weindorfs mit einem erstklassigen Drei-Gänge-Gourmet-Menü. In Kirchheim zeigen sie sonst auch in ihrem Restaurant „Die Schmiede“, dass sie das Kochen bei großen Lehrmeistern wie Vincent Klink und Martin Öxle gelernt haben. Eine Woche später, am 17. August, zaubert der einst jüngste Sternekoch Deutschlands Markus Krietsch zusammen mit seinem Kollegen Benjamin Keller ein weiteres, erstklassiges Drei-Gänge-Menü auf die Teller der Weindorf-Besucher. Für alle Gourmet-Menüs ist eine Reservierung erforderlich.

Ein Erlebnis besonderer Art sind die kostenlosen Stadtführungen zum Thema „Kirchheim und sein Wein“ von und mit Stadtrat Andreas Kenner. Start ist am 11. August und am 18. August jeweils um 16.30 Uhr an den Toren des Weindorfs. Die Touren führen durch die historischen Kirchheimer Altstadtgassen und enden in den Lauben – bei dem einen oder anderen Viertele, versteht sich.

Weindorfbarde Lothar Wolf sorgt mit seinem Akkordeon wie jedes Jahr für Kurzweil und lädt zum Mitsingen und Schunkeln ein. Auch „James Bomb“, „Axel und Sigi“ und weitere Livebands sorgen für beste Feierstimmung in den Lauben.

Sollte das Wetter mal nicht mitspielen, keine Sorge: alle Sitzplätze sind überdacht.

INFO

Weitere Informationen gibt es unter www.weindorf.tv.

Anzeige