Kirchheimer Umland

Lebensmittel kommen bis vor die Tür

Alltag Das „BürgerNetz“ Nabern bietet Risikogruppen oder Personen in Quarantäne Hilfe beim Einkauf an.

Symbolbild

Kirchheim. Die Verbreitung des Coronavirus und die entsprechenden Maßnahmen dagegen bestimmen derzeit das öffentliche Leben. Das „BürgerNetz“ Nabern hat es sich nun zur Aufgabe gemacht, Angebote zur gegenseitigen Unterstützung im Alltag zu schaffen und bietet Hilfe in jeder Lebenslage an - auch bei den Auswirkungen von Corona. Wer zur Risikogruppe gehört oder aufgrund einer Quarantäne zurzeit das Haus nicht verlassen darf, der kann sich bei Bedarf - vor allem, was den Lebensmitteleinkauf betrifft - beim „BürgerNetz“ melden.

Wie funktioniert’s? Die Hilfsbedürftigen kontaktieren telefonisch das Rathaus Nabern unter 0 70 21/50 29 10, Günter Gölz unter 0 70 21/86 48 44 oder wenden sich per Mail an ovnabern@kirchheim-teck.de und geben ihre Kontaktdaten sowie die gewünschte Einkaufsliste durch. Nach dem Einkauf teilt das „BürgerNetz“ dem Betroffenen die Kosten mit und bringt die Besorgungen an die Haustüre. Dort soll dann ein Umschlag mit dem Rechnungsbetrag hinterlegt werden, sodass zum Schutz alle Beteiligten kein direkter Kontakt entsteht.

Wer selbst keine Hilfe braucht, dafür aber etwas Gutes tun möchte, kann dem „BürgerNetz“ bei der Aktion unter die Arme greifen und sich ebenfalls unter den genannten Kontaktdaten melden. pm

Anzeige