Kirchheimer Umland

Lesung mit leckerem Hauptgang

Sommer-Fest Petra Durst-Benning lädt ihre Fans zur einmaligen Lesung ihres zeitgenössischen Romans „Spätsommerliebe“ in die Dettinger Ortsmitte ein und lässt so Maierhofen aufleben. Von Iris Häfner

Petra Durst-Benning (in schwarz) inmitten ihrer Fans und dem reichhaltigen Büfett.
Petra Durst-Benning (in schwarz) inmitten ihrer Fans und dem reichhaltigen Büfett.

Es knirscht und knarscht hin und wieder laut vernehmlich, aber wirklich interessiert das keinen der Besucher. Die Gespräche untereinander und das ganze Drumrum sind eindeutig interessanter als die lautmalerischen Geräusche des Zelts über einem - das ist ja schließlich nur zur eigenen (Regen-)Sicherheit installiert.

Direkt vor dem Dettinger Gemeindehaus trifft sich unter eben jenem Zelt die Fan-Gemeinde von Petra Durst-Benning. Die Bestseller-Autorin hat gemeinsam mit Stefan Fink von „one.buchcafe“ zum Sommerfest eingeladen. Die Temperaturen sind dementsprechend und der Wettergott hat ein Einsehen. Es ist zwar bewölkt, aber mehr als ein paar spärliche Regentröpfchen fallen nicht vom Himmel. Das Besondere des Events: Hier findet die einzige Lesung des Buchs „Spätsommerliebe“ von Petra Durst-Benning statt. In dem Roman geht es, der Titel legt es nahe, um die Liebe bei Menschen im Alter 50 plus -aber nicht nur. Der Autorin liegt eine gute Ernährung am Herzen, ebenso regional produzierte Lebensmittel. All das wird in der Roman-Reihe, die in dem fiktiven Allgäu-Dorf Maierenhofen spielt, thematisiert. Band vier ist die Spätsommerliebe.

Ein bunt gemischtes Völkchen lebt dort inmitten einer schöner Landschaft. Doch es ist auch in Maierhofen nicht alles Gold, was glänzt. Der Lebensunterhalt muss wie allerorten schwer erarbeitet werden. Dazu kommt, dass das Dorf Gefahr läuft, auszusterben. Die rettende Idee: Wir werden ein Genießerdorf und stellen unseren Vorlieben entsprechend Lebensmittel her. Das können vegane Würste, Kräutertees oder hochwertige Kartoffelchips sein. Nach anfänglichen Schwierigkeiten brummt das Geschäft, doch in der Folge leiden die Dorfgemeinschaft und das Miteinander darunter. Eine große Festtafel soll deshalb die Maierhofener wieder zusammenbringen.

Diese Romanvorlage findet sein Pendant in Dettingen. „Wir feiern wie in Maierhofen mit Petra Durst-Benning“ ,lautet das Motto an diesem Nachmittag. So trudeln immer mehr Fans in der Dorfmitte ein, viele bewaffnet mit lecker gefüllten Plastikschüsseln, die postwendend in der Kühlung landen. Jeder sucht sich ein Plätzchen an den Biertischen, neue Bekanntschaften werden geschlossen, alte wieder aufgefrischt - und eingefleischte Durst-Benning-Fans kennen sich sowieso, sei es vom Internet-Forum oder vorangegangenen Veranstaltungen. Die Atmosphäre ist locker, die Begrüßung der Autorin auch. Sie spricht vom ersten Ausflug in Freiheit für die Maierhofener.

Wie versprochen gibt es die „aller-aller-allereinzigste Lesung der Spätsommerliebe“, wie Petra Durst-Benning betont. „In Hamburg und Thüringen beneiden sie uns. Meinen Fans dort war die Anreise einfach zu weit“, sagt sie. Den Grund für die Einmaligkeit der Lesung schiebt sie nach: Im Herbst erscheint ihr neuer historischer Roman „Die Fotografin“, und dann ist sie auf ausgedehnter und großer Tour.

Bei ihrer Lesung nimmt sie ihre Fans unterm rauschenden Zeltdach nicht mit nach Maierhofen, sondern passend zur Ferienzeit ans rauschende Meer nach Kreta. Es ist die Heimat von Gastwirt Apostoles, der seinen Lebensmittelpunkt an den Alpenrand verlegt und mit Magdalena eine neue Liebe gefunden hat. Es ist mucksmäuschenstill ehe es zum Signieren geht.

Kurze Zeit später wird tatsächlich der Geist von Maierhofen lebendig. Alle sitzen beisammen, genießen die mitgebrachten Leckereien - und plötzlich wird die Frage laut: „Wer hat die Melone mit dem genialen Topping gemacht, und was ist da alles drin?“ Die lokal an einem Tisch festgestellten Ingredienzien wie weiße Schokolade, Minze und Basilikum werden zumindest in Teilen in Frage gestellt und das muss schließlich aufgeklärt werden. Die Köchin outet sich und gibt das Rezept fürs Melonen-Carpaccio preis. All die genannten Zutaten sind drin, dazu noch Honig, geröstete Pinienkerne und Olivenöl.

Unterm luftigen Zeltdach genießt die Fangemeinde von Maierhofen einen unterhaltsamen und genießerischen Nachmittag.Fotos: Mirko
Unterm luftigen Zeltdach genießt die Fangemeinde von Maierhofen einen unterhaltsamen und genießerischen Nachmittag.Fotos: Mirko Lehnen
Anzeige