Kirchheimer Umland

Liebesschloss am Lauterbrückle

Liebesschloss am Lauterbrückle
Liebesschloss am Lauterbrückle

Fürwahr, wir leben in einer globalisierten Gesellschaft! Wer sich ewige Liebe schwören will, der muss nicht mehr nach Paris reisen, um dort sein Liebesschloss am Pont des Arts zu hinterlassen. Er muss auch nicht nach Rom pilgern, um dort ein mit „Ti amo“ verziertes Vorhängeschlösschen an der Milvischen Brücke zu befestigen. Selbst den Weg zu den Rheinischen Frohnaturen kann er sich sparen, um sich in Köln an der Hohenzollernbrücke zu verewigen.

Anzeige

Nein, ein rechter Schwabe kann heute wie früher auch zu Hause überzeugend ewige Liebe schwören. Locker lässt sich im Ländle ein passendes Fleckchen finden für das Liebesbekenntnis auf ewig. Als geeigneten Ort hat ein romantisches Pärchen das verwunschene Lauterbrückle bei Dettingen am Radweg nach Owen auserkoren – hälinga und doch irgendwie öffentlichkeitswirksam, eben echt schwäbisch. „Claudia & Jürgen“ prangt dort nebst Datum und Herzchen auf rotem Untergrund. Wie die Redaktion aus gut unterrichteten Kreisen erfahren hat, handelt es sich dabei um ein über beide Ohren verliebtes Pärchen, das jüngst in Dettingen zusammengezogen ist – für die Ewigkeit, versteht sich.

Bleibt zu hoffen, dass sich dieser Wunsch erfüllt. Und dass das erste Liebesschloss noch lange am Lauterbrückle baumelt. Wer weiß, auch am Pont des Arts in Paris dürfte alles einmal mit einem einzigen Schloss angefangen haben . . .IRENE STRIFLER