Kirchheimer Umland

Medaille für ein lokalpolitisches Urgestein

Auszeichnung Für langjähriges ehrenamtliches kommunalpolitisches Engagement erhält Kurt Moll die Staufermedaille des Landes Von Volkmar Schreier

Göppingens Landrat Edgar Wolff (links) verleiht dem langjährigen Schlierbacher Gemeinderat und CDU-Kreistagsmitglied Kurt Moll d
Göppingens Landrat Edgar Wolff (links) verleiht dem langjährigen Schlierbacher Gemeinderat und CDU-Kreistagsmitglied Kurt Moll die Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg.Foto: Volkmar Schreier

Frei nach dem deutschen Schauspieler Ewald Balser machte Göppingens Landrat Edgar Wolff deutlich, warum gerade Kurt Moll mit der Staufermedaille ausgezeichnet wird: „Die Welt lebt von Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht, und Sie sind so ein Mensch.“ Seit 34 Jahren ist Kurt Moll nun Mitglied des Schlierbacher Gemeinderats, seit 27 Jahren sitzt er für die CDU im Kreistag. Daneben engagiert er sich seit Jahrzehnten in den Schlierbacher Vereinen und hat auch maßgeblich zur Einrichtung der Schlierbacher Bürgerstiftung beigetragen.

„Sie zeigen ein beeindruckendes und vielseitiges Engagement für die Menschen in Schlierbach und im Landkreis“, sagte Wolff. Folgerichtig sei deshalb die Ehrung Kurt Molls mit der Staufermedaille des Landes, die eine besondere persönliche Auszeichnung des Ministerpräsidenten für Verdienste um das Land Baden-Württemberg und seine Bevölkerung ist. Dabei, so hob Wolff hervor, sei Kurt Moll immer ein verlässlicher Partner, der wertvolle Impulse setze und in allen seinen Ehrenämtern konstruktiv-kritisch im Sinne des Gemeinwohls mitarbeite.

Gerade diese Eigenschaften schätzt auch Schlierbachs Bürgermeister Paul Schmid an dem langjährigen Gemeinderat, der auch erster Stellvertreter Schmids ist: „Sein Wort ist gefragt.“ Kurt Moll stehe seit Jahrzehnten für die Gemeinde ein. Natürlich sei man nicht immer einer Meinung. Paul Schmid charakterisierte den Geehrten als „gelegentlich hitzig, gelegentlich unnachgiebig in der lokalpolitischen Diskussion“, aber immer mit dem Blick auf das Wohlergehen der Gemeinde und der Menschen. „Er hat sich um unsere Gemeinde verdient gemacht. Wir sind stolz auf Kurt Moll.“

Ganz ähnlich äußerte sich auch die Landtagsabgeordnete Nicole Razavi, die als Vorsitzende des CDU-Kreisverbands Grußworte überbrachte. Kurt Moll sei ein wahres Urgestein der Kommunalpolitik und ein Kämpfer, der sich unermüdlich für das Land und die Menschen einsetze. „Unsere Demokratie lebt von solchen Menschen.“ Diesen Gedanken schloss sich auch Molls Schlierbacher Gemeinderatskollege Marco Emmert an: „Mit dieser Ehrung reihst du dich in eine lange Riege verdienter Mitbürger ein.“

Anzeige