Kirchheimer Umland

Mehr Nachdruck für die Initiative

Kampagne Die Petition „Rettet die Bäder!“ des DLRG wird bis Ende August verlängert. Ziel sind noch mehr Unterstützer.

Freibad Kirchheim, Sommer, baden, schwimmen, Wasser
Die Petition „Rettet die Bäder!“ des DLRG wird bis Ende August verlängert.

Kirchheim. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) hat ihre Petition „Rettet die Bäder!”, die sich gegen das fortwährende Schließen von Schwimmbädern richtet, bis Ende August verlängert. „Wir wollen mit der Kampagne das Problem des schleichenden Bädersterbens einer noch breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen”, erklärt Achim Haag, Präsident der Lebensretter.

Gemeint sind die über 2 000 Badestellen in Deutschland, an denen die DLRG während der Sommermonate präsent ist. Gerade in der Ferienzeit erhofft sich die DLRG zahlreiche weitere Unterschriften sammeln und der Petition damit noch mehr Nachdruck verleihen zu können. Für die Petition wurde das angestrebte Quorum von insgesamt 50 000 Unterschriften bereits im Februar erreicht. Damit könnte sie direkt dem Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags überreicht werden. Seit Jahren kritisiert die DLRG vehement die sich verschlechternden Rahmenbedingungen für die Schwimmausbildung. Immer mehr Schwimmbäder schließen oder werden in Spaßbäder umfunktioniert, in denen an Schwimmausbildung nicht zu denken ist. In der Folge werden Wartezeiten für Schwimmkurse immer länger. Infos gibt es auch unter www.rettet-die-baeder.de. pm


Anzeige