Kirchheimer Umland

Milchhäusle, Spickzettel und Strafraum

Lyrik ​​​​​​Am Sonntag, 26. Juni, liest der Dichter Walle Sayer in der Kirchheimer Stadtbücherei aus seinem Buch: „Nichts, nur“.

Walle Sayer liest am Sonntag auf Einladung des Literaturbeirats in der Kirchheimer Stadtbücherei. Foto: privat

Kirchheim. Die nur aus einem Wort bestehenden Titel der Miniaturen geben Einblick in Kindheitserlebnisse des Dichters Walle Sayer, der in Bierlingen bei Horb am Neckar aufgewachsen ist: „Milchhäusle“, „Klingelputzen“, „Zimmerarrest“, „Scheunentor“, „Sommerschnitt“, „Bogenschütze“, „Wurfbude“.

Erinnerungen an sie Schulzeit versprechen die folgende Überschriften: „Schulbus“, „Löschblatt“, „Prüfungsaufgabe“, „Jahrgang“, „Unentschuldigt fehlen“, „Spickzettel“, „Nachhilfestunde“ und „Erlebnisaufsatz“.

Leidenschafliche Sportler kommen ebenfalls nicht zu kurz. Man darf gespannt sein, welche Texte der ambitionierte und leidenschaftliche Fußballspieler für seinen Vortrag auswählen wird: „Die aufgehängten Trikots“, „Fußballbildchen sammeln“, „Strafraum“, „Rehe“, „Mannschaftsbild“, „Verlassener Sportplatz“ oder „Der Innenverteidiger meiner Lächerlichkeit“.

Die Matinee beginnt um 11 Uhr. Veranstalter ist der Literaturbeirat der Stadt Kirchheim. Eine Anmeldung ist erforderlich unter der Telefonnummer 0 70 21/50 23 77.  pm

Anzeige