Kirchheimer Umland

Mit dem Strickzeug zum Führerschein

In der Serie „Hinterm Steuer – Anekdoten rund um die Pappe“ erzählen Menschen ihre Geschichten, was sie in ihrer Fahrschule, bei ihrer Prüfung oder in ihrem langen Autofahrer erlebten. Heute erinnert sich Marion Brucker an gewisse Vorurteile, die ihr entgegen schlugen. 

Manche können stricken, und manche können Autofahren.“ Mit diesen Worten begrüßte mich mein damaliger Fahrlehrer, als ich am Straßenrand auf ihn wartete. „Von wegen“ dachte ich, der hat doch keine ...

hAu.ngn asD sti nemi steres aPra oSncek mi enb.Le cIh ashtes Seiksco,ntencrk bare saw utt man nchit sleal – rde tesern eLibe nge.we siB nicehWhenta snusetm sei irgtef wdr.ene 64, cauh sad n.hco hcI eiemnm neFrud ohwl erssbe srte ufa dei shcugt,ae lsa chi nhi dun emd hlehFearrr in ned .oKfp

si D eer athet ichm ni niese auedhbSlc gst.kecet ma S,ureet reD ehneerts rgaue apneLp ufa ichs eanr.tw Ihc metach alel rrheiogcvenseebn ahtr,eFn tcteruek imt mih in hicungtR lmU ied otAh,unab scatnh dne hdaucSlrw nis tRamels und als hci asd aslle sgafcfeht tath,e otewll hci chmi zur mnan.lede Rund 51 dnrnhtsFaeu hteat chi zu eidesm ientptZku ufa mde ckBule. nVo neemin rmadunkelaiSnnhce ndu amnScuhelakedr wtsues ih,c sad wra os der hrhcttcsnDu,i da ontkne nma imt rde glnee.lso

c hI rabe cti.hn eDr hrrreFehla emmtbur rim neei Setdun hnac red eanrden .fua Ich wra ürf inh eid rteeisn eaircGmcshkdu.lned gernnIdwan lsa se incutgRh t2s0e eSdutn ni,gg furhre i,hc assd ibe imh neike rFau tadrnrue ewgamk. ripnlilizPe bo itm doer ohne ckiezSgtur. dUn os ihelt ihc edi eriegnft eocnSk udn nemein gernua pnLpae mcihliez ziitcielhgeg in .Hedänn Gznea 24 eStundn ateht hic dne cgrat,heub ranad ierrenne chi ihmc ane.gu Ob cih geuason ivlee neutnSd ied cSnkeo hct,rabeu nnka ihc nctih merh vzecnnllo.ahehi Aerb se nsid imeen iingneez in edn ergnnegvaen ehrm sal 40 reJanh egn.blibee F:ooTttxe/ narioM rkrceBu