Kirchheimer Umland

Mit der Eiskönigin durch Oregon

Musik Beim Winterkonzert in der Thomaskirche zeigen der Posaunenchor der Kirchengemeinde und die „Big Bandits“ ihr Können.

Kirchheim. Zwei auf den ersten Blick völlig verschiedene Ensembles nahmen die Zuhörer beim Winterkonzert in der Thomaskirche mit auf eine spannende Reise durch die Welt moderner Kompositionen. Der Posaunenchor der Stadt- beziehungsweise Gesamtkirchengemeinde Kirchheim unter der Leitung von Anne Dröge und die „Big Bandits“ der Freihof-Realschule unter der Leitung von Claudia Volz und Christine Schocher überraschten mit einem kurzweiligen Programm.

Christliche Lieder wie „Aus den Dörfern und aus Städten“ von Urs Bicheler interpretierte der Posaunenchor genauso überzeugend wie die anspruchsvolle musikalische Landschaftsbeschreibung „Oregon“ von Jacob de Haan. Der Sologesang von Christian Dieterich und der Einsatz von Percussion-Instrumenten bei lateinamerikanischen Stücken wie „Cantad al Senior“ von Werner Petersen oder „Rumba del Camino“ von Friedrich Veil zeigten die Vielseitigkeit der Musiker.

Musik aus bekannten Filmen

Mit „Smooth“ holten die rund 35 Schüler der Freihof-Realschule Santana in die Thomaskirche und beeindruckten die Zuhörer mit ihrer Version des „James Bond“-Themas. In Sachen Filmmusik standen sich die beiden Gruppen in nichts nach. So waren sowohl die „Wickie-Suite“ als auch der Titel „Let it go“ aus dem Film „Die Eiskönigin“ nicht nur für die ganz kleinen Musikfans ein Genuss.

Als Höhepunkt präsentierten die beiden Ensembles gemeinsam einen Klassiker. Mit dem „Kanon“ von Johann Pachelbel ließen die insgesamt 57 Musiker einen Klangteppich entstehen, der auf weitere gemeinsame Konzerte hoffen lässt.Constanze Jungbauer

Anzeige