Kirchheimer Umland

Mit „Hummel“ geht‘s weiter ins Grüne

Ruhestand Oberforstrat Walter Hegelau hat sich jetzt nach 40 Dienstjahren aus dem Wald zurückgezogen.

Hündin „Hummel“ war bei Walter Hegelaus Waldgängen immer dabei.Foto: pr
Hündin „Hummel“ war bei Walter Hegelaus Waldgängen immer dabei. Foto: pr

Kreis. Für einen Wald ist es nur eine kurze Zeitspanne, für einen Forstmann ein ganzes Berufsleben: Nach 40 Dienstjahren ist Oberforstrat Walter Hegelau vom Kreisforstamt jetzt in den Ruhestand gegangen. Seit 2005 war er im Kreis für die Betriebsleitung von sieben Forstrevieren sowie für den Nadelstammholzverkauf und sämtliche forstfachlichen Stellungnahmen zuständig.

Im Laufe seines Berufslebens ist Walter Hegelau in den Wäldern Baden-Württembergs weit herumgekommen, denn nach dem Studium der Forstwissenschaften in Freiburg war der gebürtige Schorndorfer ab 1980 in der landesweiten Standortskartierung zunächst in Bopfingen am Ipf tätig. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Kartierleitung der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg bereiste er ab 1983 das ganze Ländle vom Odenwald bis zur Schweizer Grenze. Er bildete Forstreferendare aus und erstellte standortskundliche Gutachten. .„Das war unglaublich vielseitig und interessant“, erinnert er sich gerne an diese Zeit. Im Fokus der Wissenschaftler stand in den 1980er Jahren das Waldsterben.

1992 übernahm Walter Hegelau die Amtsleitung des Forstamtes Nürtingen. 1999 wurde die Region von einer Sturmkatastrophe heimgesucht: Orkan Lothar machte am zweiten Weihnachtsfeiertag in wenigen Stunden zunichte, was jahrzehntelang von Försterhand gepflegt worden war. Die folgenden Aufräumarbeiten und Wiederaufforstungsmaßnahmen prägten die ersten Jahre des Forstmanns als Forstamtsleiter von Kirchheim.

„Mit Walter Hegelau geht ein engagierter Forstmann in den Ru-hestand, der stets das ganze Ökosystem Wald im Blick hatte und immer um einen fairen Ausgleich der Interessen bemüht war“, würdigt Kreisforstamtsleiter Anton Watzek seinen scheidenden Kollegen. pm

Anzeige