Kirchheimer Umland

Möglichst lange selbstbestimmt leben

Betreuung Die 40 neuen Pflegewohnungen der Hochdorfer Amalien-Residenz füllen sich allmählich mit Leben. Die Evangelische Heimstiftung ist der Träger und bezeichnet das Projekt als Schnittstelle. Von Katja Eisenhardt

Ewald Maier, einer der ersten Bewohner der Residenz, mit Hausdirektorin Karen Zollern in der Küche seiner Wohnung. Foto: Katja E
Ewald Maier, einer der ersten Bewohner der Residenz, mit Hausdirektorin Karen Zollern in der Küche seiner Wohnung. Foto: Katja Eisenhardt

Ewald Maier greift in den Wäschekorb, den ihm Hausdirektorin Karen Zoller hinhält, nimmt ein paar Tupperdosen heraus und räumt sie ins Küchenregal. Nach und nach füllen sich die Schränke mit allem, was in einem Ein-Mann-Haushalt fürs tägliche Leben nötig ist. Am 13. Januar ist der 79-Jährige in seine Zwei-Zimmer-Wohnung mit Balkon im dritten Stock der Amalien-Residenz der Evangelischen Heimstiftung (EHS) eingezogen. Damit ist Ewald Maier einer der ersten Mieter der 40 barrierefreien Pflegewohnungen im Hochdorfer ...

inBwesatlee.irrae

ctroe 'f,toekSSnlr cteaygr'e1lt(-ne eu,rt {"w':hit"d ,00g:he"h"ti3 25,0 i""m:inndsoe ,0[03[ 5]0]2, b"i:eoml" iefrgt inreecthgite abhe chi chim ncoh nhict. Das tis ulaetlk wegen red senochngeesls aj cauh rag nithc so aeh.finc cIh ethmcö ied gewneni hcno dleefhnne eDgni ewi Lp,aemn ien geRal oedr eiBrld cthin mi eertItnn llbsente,e ich ssmu dsa orerhv der der usa gatrStutt ,tmsatm ied nrgneagvnee 50 rhJea aber imt eersin aFur ni imeen gnßroe aiulannseiEmhfi mi aEsrbhrbcee atiStldet iWerel eltebg .tha rDe zUgmu nvo 200 in ndur 85 eQtuemdrtaar sei ied luevhmritc tzetel und zgna sreich auch kinee echtiel cgtsnuEhiden eengews, enjde lalF ebar die tags wElad .Miare

Vor csseh haeJnr ist neies aurF an aPnkiosnr ,ktnearkr re aht eis uz usHae lpfg,egte os lgean es ig.ng mieen ahrJ rwa das tihnc rehm sei tsi nnu mi ehegiPafileAsp-ekml ni nnoNietzg auetbrgt,necrh also zagn ni der ,⤀NehÜ .er dfhcorHo ise nhi iken kaunenntbse lPfse,atr asw das mmonenkA lithereer,ec so erd erD Enelk epistl rhei lFbß,ula udn cuha re hta büer ned ptroS osnch iingee uteLe tenekngeennrl. bin ine uikvmikaoetmrn Ms.hnce aobSdl es iwered hlctesciaeifghnme bgAtnoee ,gbti geeebiitl chi chim baFuerr wedern dei rnetse 15 nneWonhug ltua niHeurtiksoard naeKr Zlelor ldvolsen .enzbgoe djeem Euzing etkcst eein ieesccG,hht das ssleenrVa rde thnneoweg Zelro.l somU hwregitci sei se, nie ubz.auenauf eJ cnah elfg-Pe ndu reeedfnutbargusB ugeLsitenn eilliduidvn mriotiebkn ndu ide oeMnlib tsnieeD dbgcutzuaeh dnrwe,e mu so lnga wie tbtslmitbsseem zu .beeln nnimezsA-eledRai ist aiuqs ied tcnsheetitlSl el,al die tinhc emhr nailel uz ueaHs lebne rabe ohcn ithcn dei ugnLeisetn esien gehfPsleeim afsts ernaK roellZ ea.rTunmserze amss eibtet iklcB afu edn rOt

aDs ungrtsesutpemLisk der Mnelboi ntsDiee tcekd ltua egedfeienelrsitntPli aViitrco reroruKa-tsF letznaer sde saAlglt b.a dJmee tierMe etsht uzmde eni ernelik lemlAuabtrs ruz nud es tigb ineen neathcnilshigmfeec kaaereFhrrlld imt taeLeaontsnid ,-esEBki eodr lRtoaelrn-.o Im edrittn toSkc traewt iene tsDesarerhac itm ikcBl fua nde trO udn nde lrptStozpa ufa llae r.eeoBnwh

Zwölfer-Wohngemeinschaft startet am 17. März

Die Amalien-Residenz: Neben Festplatz, Breitwiesenhalle und Grundschule hat die Evangelische Heimstiftung (EHS) in Hochdorf 40 barrierefreie Pflegewohnungen mit Balkon oder Terrasse gebaut - zehn für zwei Personen, 30 für die Einzelbelegung; eine ambulant betreute WG für zwölf Personen, die am 17. März startet; eine Tagespflege mit 15 Plätzen, die im vergangenen Jahr ihre Pforten öffnete und neben den Bewohnern auch externen Gästen zur Verfügung steht, gehören dazu. Betrieben wird die Tagespflege von den Mobilen Diensten der EHS. Ebenfalls vorhanden ist eine Schulmensa für die gegenüberliegende Grundschule. Die Wohnungen sind 43 bis 58 Quadratmeter groß, teilmöbliert, barrierefrei und mit einem Assistenzsystem ausgestattet. Gesteuert wird es über ein seniorengerechtes Tablet und enthält etwa einen Hausnotruf mit Lebenszeichenkontrolle. Auch nachts ist immer eine Betreuungsperson im Haus. eis