Kirchheimer Umland

Mundschutz findet reißenden Absatz

Foto: pr

Kirchheim. Seit gestern gilt es, in Kirchheim Mundschutz zu tragen. Die Initiative „Mundschutz für alle“ möchte besonders die Nutzer von Bus und Bahn mit einer Mund- und Nasenabdeckung aus Stoff versorgen.

„Dass die Initiative dringend notwendig ist, zeigt der reißende Absatz bei unserer ersten Verteilung am Bahnhof“, meint Heinrich Brinker, einer der Initiatoren. „Innerhalb einer Stunde waren die verfügbaren 80 Masken verteilt.“ Als Projekt planen die Initiatoren die Verteilung von Masken über den Tafelladen in Kirchheim. „Sobald wir wieder ein Kontingent zur Verfügung haben, starten wir die nächste Verteilung“, so Heinrich Brinker. Es werden noch Mitstreiter gesucht. Interessierte müssen nicht zwingend alle nähen können. Helfer beim Nähen, beim Verteilen, aber auch Spenden an Stoff und Gummibändern sind willkommen. pm/Foto: pr

Kontaktmöglichkeiten für interessierte Mitstreiter gibt es unter der Nummer 01 71/4 23 98 69 sowie unter der E-Mail-Adresse h.brinker@kirchheim-teck.de. Weitere Informationen zur „Mundschutz für alle“-Aktion gibt es im Internet unter www.kirchheim.forum2030.de

Anzeige