Kirchheimer Umland

Netzwerk für „Foodsharing“ sucht Mitstreiter

Eine Frau sichtet Lebensmittelkisten. Vieles, was im Supermarkt aussortiert wird, ist zu schade zum Wegwerfen.Foto: Giacinto Car
Eine Frau sichtet Lebensmittelkisten. Vieles, was im Supermarkt aussortiert wird, ist zu schade zum Wegwerfen.Foto: Giacinto Carlucci

Kreis. „Foodsharing“ gehört für Rebekka Finkbeiner ganz selbstverständlich zu ihrem Leben. Als die Studentin von Tübingen nach Uhingen zog und feststellte, dass es dieses nachhaltige Angebot hier noch ...

cnith g,ba gendtrüe sie mi arrzuhdekn eein p.preGu nisd hnzicnisew eni oless rteewzNk nvo 50 Arebhnol, ide ni eWanr thlaerne, die sotns ritveechnt wrdnee e.rüdwn irW gtanre zuda i,be ssad inregew nbteLlteisem ehdwtnserevc zaDu esfeng,ulAeba stOb dnu chau oB.rt medZu tltasteen sad chau edn udlb.tleeeG ferrnei droe cheokn nVgaror aebhn rmiem eid krreepnoioe hcau mti

eicsIhwnnz chis mmeri erhm lsa oaerantrroointKppes n.a nmaek ide aieattrnPe da totnieapP ni red mkoestteaimtleilbnrB snDen dun der Uhrenig neelsrmtesLbceitive renzedP nhiu.z iWr ruenef nus twieree oetbtn eid neg.inhrUi gnWee erd rdwi attst nur cohn -ine bis mazilew caonltmih labe.hgot drgeea ekien euenn hoarrdeFso noeumfgamne erwne.d hbane atew 20 nrnsPoee uaf der

erW ihsc rde ggBwneue l,wli smsu ien rpaa hn.emen Denn edi aMehcr enwllo ein setiwneussB dne ggmnaU tim bnmiselettLen ecf.nshfa reD engumdAln dnu iregenrtgRuis uaf w.desiofran.wwogdh olftg nie z,iQu arg thnic os eianhfc rWe ,shtetbe ridmeal tmi aneeehfrrn ohrAenbl traigM saaH