Kirchheimer Umland

Neue Modell für Berufseinsteiger

Ein hoher Stellenwert kommt den unterschiedlichen Modellen der berufsfördernden Maßnahmen zu. Neu sind seit diesem Jahr die Ausbildungsakquisiteure, deren Ziel es ist, die Bewerber gezielt, individuell, engmaschig und kontinuierlich zu beraten und zu unterstützen. 70 Jugendliche konnten seit Frühjahr 2015 so in Ausbildung gebracht werden. Ab März 2016 geht zusätzlich die Assistierte Ausbildung (ASA) an den Start. „Das ist eine Kombination aus einer fachlichen und sozialpädagogischen Begleitung vor und während der gesamten Ausbildungsdauer“, erklärt Markus Knorpp. Die Vorbereitungszeit auf den Ausbildungsstart dauert dabei von 1. März bis 31. August und umfasst eine 39-Stunden-Woche für eine Gruppe von maximal 20 Personen.

Anzeige