Kirchheimer Umland

Notzingen mit ordentlichem Haushaltsplus

Finanzen Das sparsame Wirtschaften hat sich gelohnt: Die Notzinger Gemeindekasse ist zum Jahresabschluss gut gefüllt.

Spenden-Verdopplungsaktion
Die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen startet wieder ihre Spenden-Verdopplungsaktion. Symbolbild

Notzingen. „Ich habe die Ehre, heute einen recht guten Jahresabschluss präsentieren zu dürfen“, freute sich Kämmerer Sven Kebache zu Beginn seines Vortrags im Notzinger Gemeinderat. Doch das allein ist nichts Neues: Schon in den Vorjahren stand die Gemeinde finanziell gut da. Doch dieser Zustand habe sich jetzt noch einmal deutlich verbessert.

Zu den Hauptgründen zählen dabei hohe Steuereinnahmen sowie ein sparsames Wirtschaften. Allein der Verwaltungshaushalt konnte im Vergleich zum Haushaltsplan um mehr als 900 000 Euro verbessert werden. „Seit der Finanzkrise haben sich die Zahlen kontinuierlich nach oben entwickelt. Ich sehe das nicht als selbstverständlich an, dass dies seit mehreren Jahren so anhält“, betonte Kebache.

Eine Kreditaufnahme gab es 2017 nicht, lediglich im Haushaltsjahr 2016 hatte die Gemeinde einen Kredit über 1,8 Millionen Euro aufgenommen, um den geforderten Wohnraum für Flüchtlinge schaffen zu können. Die erste Tilgung hierfür fällt im kommenden Jahr an. Zu den größten geplanten Investitionen zählten im vergangenen Jahr der Ausbau der südlichen Hermannstraße (137 884 Euro), die Ertüchtigung der biologischen Stufe der Kläranlage (180 418 Euro), die Sanierung verschiedener Gebäude für die Unterbringung von Asylbewerbern (304 049 Euro) oder auch der Neubau eines solchen Gebäudes in der Wellinger Straße (629 227 Euro). „Den Großteil der vielen Investitionen konnten wir noch mit den Haushaltsausgaberesten des Vorjahres decken“, unterstrich Kebache.eis

Anzeige