Kirchheimer Umland

Notzingen veranstaltet zum 40. Mal seinen Weihnachtsmarkt

Der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht verteilen Geschenke. Foto: pr
Der Nikolaus und sein Knecht Ruprecht verteilen Geschenke. Foto: pr

Notzingen. Notzingen und Wellingen begeht beim Weihnachtsmarkt am morgigen Sonntag ein großes Jubiläum. Als einer der ersten Weihnachtsmärkte in der Region blicken die Organisatoren auf eine 40-jährige Geschichte zurück. Der Jubiläumsmarkt wird um 15 Uhr von Bürgermeister Sven Haumacher eröffnet. Das bis heute Besondere an dem Markt: Mitmachen darf nur, wer seine Sache voll in den Dienst der guten Sache stellt. So sind viele Notzinger Vereine, die Parteien, Vereinigungen und Kirchen dabei. Das adventliche Rahmenprogramm mit Darbietungen bestreiten der Gesangverein Concordia, die Kindergärten, der Chor der Neuapostolischen Kirche und die Jugendkapelle des Musikvereins. Alle Kinder erhalten nach dem Besuch von Bischof Nikolaus ein Geschenk. Am Schluss lädt der Musikverein zu einem gemeinsames Weihnachtsliedersingen ein, und auf dem Kelterplatz erklingen Lieder, die von der Gemeinde gesungen werden. Die Gemeinde wird auch die drei Ideengeber für den Weihnachtsmarkt vor 40 Jahren an diesem Tag ehren: Hartmut Volz, damals Chorleiter, Erwin Rauschenberger und Cocordia-Vorstand Reinhold Steigk. pm/Foto: pr


Anzeige