Kirchheimer Umland

Ohne Dettingen geht „gar nix“

Planung Die Brücke zum neuen Industriegebiet Bohnau-Süd in Kirchheim würde über fremdes Terrain führen.  

Dettingen. Kirchheim will das Industriegebiet Bohnau-Süd realisieren. Die beste Erschließung wäre über eine Brücke über die Autobahn, weshalb der Kirchheimer Stadtrat diese Variante favorisiert. Damit würden die Kirchheimer Anwohner, beispielsweise in der Tannenbergstraße, vom zusätzlichen Verkehr entlastet. „Die Zufahrt über die Brücke wäre über Dettinger Markung. Wie läuft dieses Verfahren ab?“, fragte Maria Häfele, Gemeinderätin in Dettingen. Die Antwort von Bürgermeister Rainer Haußmann lautete: „Da gibt es kein ­Verfahren. Seit 30 Jahren ist die Trasse im ­Flächennutzungsplan dargestellt – mehr nicht.“ ...

n tdaS erd nieDg i,es adss dsa uetesgibdtirenI nvo ninne uahser nseslroehsc dewr,e aosl afu ehchriKmire grnMaku. Die adttS Kimrhheic lewlo ied mi sla neie ntoOpi tewire os ebbilt erab biem ttSasu u.oq sE taurbhc eid eienemGd ,eetnitDng mu ied buena uz 03 aheJr aht usn seied naPgnlu ienke czesBmhheuncra dei tis nhco negla chint uwdre erd hctuesSl eid nglsiRarieue arbchtu se tlhccish edi tnmuuZsgmi sed trDtgeein nis&spdrrm.ItebsG;niaee