Kirchheimer Umland

„Plastik ade“ zeigt Alternativen

Kirchheim. Im ZDF läuft am Samstag, 10. April, um 17.35 Uhr in der Reihe „Plan b“ der Film „Plastik ade - Wege aus dem Kunststoff-Wahnsinn“ von Jochen Klöck. Darauf macht die Agendagruppe Kirchheim „Plastikfrei” aufmerksam. In dem Film wird Kirchheim als Vorzeigekommune gezeigt. Plastiflaschen, verpackte Lebensmittel, Lieferung von Speisen in Plastik - pro Kopf entstehen in Deutschland pro Jahr durchschnittlich 38 Kilogramm Verpackungsmüll aus Plastik, und der Trend wird durch Corona noch verschärft. Recycelt werden nicht einmal 20 Prozent. Der Rest wird verbrannt oder ins Ausland exportiert. Doch es gibt Wege aus der Kunststoff-Falle. Das Stuttgarter Start-Up „reCircle“ bietet hier eine Alternative an: Für zehn Euro Pfand können Kunden die Schüsseln bei jedem teilnehmenden Restaurant zurückgeben oder eintauschen. Die Boxen bestehen aus recycelbarem Plastik und lassen sich 200 bis 300 Mal wiederverwenden. Schon nach 20-maligem Spülen haben sie eine bessere Ökobilanz als ein Einwegbehälter. In Kirchheim beteiligen sich bereits jetzt 15 Unternehmen, die Mehrwegboxen beziehungsweise Re-Cup-Pfandbecher anbieten. pm


Anzeige