Kirchheimer Umland

Raclette forever

Raclette forever
Raclette forever

Jeder fünfte Deutsche isst angeblich an Silvester Raclette. Während der „Heiße Stein“ oder der Schoko-Tischbrunnen im hintersten Schrankwinkel vor sich hindämmern, erlebt das Raclette-Set alljährlich eine Renaissance.

Anzeige

Das hat gute Gründe. Raclette hat quer durch alle Generationen Freunde und macht sämtliche Ernährungstrends und Finanzlagen mit. Auch der schmale Geldbeutel findet was fürs Pfännchen. Sind Kinder im Haus, leidet jedes stilvolle Mehrgänge-Menü an Unterbrechungen: trösten, Windel wechseln, Streit schlichten – das Raclettepfännchen bleibt geduldig. Wachsen die Kinder heran, erschwert Schleckigkeit die Menügestaltung: David mag keinen Schinken, Sophie hasst Pilze, Max ekelt sich vor Meeresfrüchten. – Vergessen wir‘s, beim Raclette kriegt jeder, was er mag.

Und später? Wenn nur noch Erwachsene am Tisch sitzen, könnte man doch im Land der Hobbyköche das Silvestermahl gediegen zelebrieren. Von wegen! Allergien, Überzeugungen oder Marotten erschweren die Planung. Oft mögen‘s die Herren herzhaft, wogegen die Damen kalorienbewusst aufs Gemüse schielen. Vegetarier sind Standard, doch auch die Zahl der Veganer steigt . . . Was machen wir da an Silvester? Am besten Raclette!IRENE STRIFLER