Kirchheimer Umland

Rendezvous mit einer Queen

Wettbewerb Beiträge des Film-Clubs Teck qualifizieren sich für Landesfilmfestival.

Dettingen. Nicht die Menge macht es, sondern die Qualität. Das bestätigt sich immer wieder, und so war der Film-Club Teck (FCT) beim jüngsten Regionalwettbewerb zwar nur mit zwei Produktionen vertreten, die aber wurden sehr gut bewertet mit einem ersten Preis und einem zweiten Rang.

Das regionale Herbstfilmfestival hatte diesmal der Filmclub Schorndorf auszurichten, dafür Winterbach ausgewählt und zugleich für eine hochkarätige Jury gesorgt. Zu ihr gehörte auch Lutz Schulze aus Weilheim, der Jury-Beauftragte des Landesverbandes Baden-Württemberg.

Mit insgesamt neun Wettbewerbsbeiträgen hatten sich die Preisrichter zu befassen. FCT-Autor Lothar Bogsch war mit „Brazula“ angetreten, einer reizvollen Verknüpfung von Geschichte und Gegenwart. Die Entstehung der Brezel hat er in den Besuch von Kindern in einer Backstube gepackt. Die Kleinen schildern aus ihrer Sicht die Eindrücke vor Ort, und ein imaginärer „Opa“ stellt die geschichtliche Verbindung dazu her. Das Ganze ist zu einer ansprechend runden Sache mit einer Laufzeit von neun Minuten geraten und wurde von der Jury mit einem ersten Preis bedacht. Damit ist mühelos der Sprung auf die Ebene des Landeswettbewerbs geschafft.

Dort landete auch FCT-Autor Werner Rothenöder mit seinem Achtminüter „Rendezvous mit einer Queen“. Einmal in einem Ozeanriesen auf Entdeckungsreise gehen - wen das reizt, der wird mitgenommen zu einer Schnupperrunde auf diesem Kreuzfahrtschiff der Luxusklasse. Man braucht sich dazu nicht einmal in Schale zu werfen, sondern darf im legeren Look staunen und vielleicht auch ein wenig träumen. Realität ist ein zweiter Platz für diesen Film und die Weitermeldung zum nächsten Landesfilmfestival. Barbara Ibsch

Anzeige