Kirchheimer Umland

Sänger genießen laue Sommerluft

Die Concordia Notzingen zu Besuch beim Männerchor Coro Castel Penede am Gardasee

Die Chöre Nowelli und Spätlese der Concordia Notzingen-Wellingen waren auf einer Chorreise am Gardasee. Anlass war die Einladung ihrer Freunde vom Coro Castel Penede.

Sänger genießen laue Sommerluft
Sänger genießen laue Sommerluft

Notzingen. Nago-Torbole war das Ziel der Notzinger Sänger. Dorthin waren sie von ihren Freunden vom Coro Castel Penede aus Anlass des Jubiläumskonzerts zum 40-jährigen Bestehen des Chores eingeladen worden. Die Concordia pflegt seit vielen Jahren eine enge Freundschaft mit dem Trentiner Männerchor.

Der Bus startete bei herrlichem Wetter, unterwegs übten die Sänger noch kräftig ihr Repertoire. Bei der Ankunft im Hotel in Torbole wurden sie von den Gastgebern empfangen. Präsident Andrea und Chorleiter Lucca hießen die Chöre willkommen. Nach dem Abendessen flanierten sie auf der Strandpromenade, sehr Mutige wagten sich sogar zum Schwimmen ins Wasser.

Am Freitagmorgen enterte die Gruppe die Fähre über den See nach Malcesine zum Stadtbummel, einige Sänger fuhren mit der Seilbahn hi­nauf auf den Monte Baldo. Am Nachmittag ging es nach Nago in die Probenräume der Gastgeber, wo die Chorleiter Michael Lieb, Gundula Folkerts und Eberhard Kühnle die Regie übernahmen und den Ablauf des bevorstehenden Konzertes festlegten. Der Abend klang aus bei einem gemeinsamen Abendessen mit den Gastgebern und ihren Familien und mit vielen deutschen und Trentiner Liedern.

Am nächsten Tag erkundeten die Sänger das malerische Städtchen Riva, dann brachte sie Busfahrer Stefan an den Lago di Tenno, der idyllisch in die Berge eingebettet liegt. Die Sänger Cristian und Paolo zeigten ihr Heimatstädtchen Tenno – dort hat man einen traumhaften Blick auf den Gardasee und in die Berge. Dann gab es eine Wein- und Olivenöl-Verkostung in der größten Ölmühle Norditaliens. Zurück im Hotel stärkten sich alle bei einem frühen Abendessen, danach kutschierte der Bus die Sänger zum gemeinsamen Konzertabend mit den Gastgebern hinauf nach Nago.

In der lauen Sommerluft unter freiem Himmel hatten die Gastgeber auf der idyllischen Piazza in Nago die Bühne vorbereitet. Nach den Kinder- und Jugendchören sang der Männerchor Coro Castel Penede seine traditionellen alpen­ländischen Lieder mit großartiger Klangkunst. Der Chor pflegt ein Liedgut, das von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Danach folgten die Sänger von der Notzinger Concordia, gemeinsam gingen sie auf die Bühne. Der Chor „Nowelli“ sang das gefühlvolle „Viva la Vida“, die Senioren der „Spätlese“ folgten mit dem Liedvortrag „Schön ist die Welt“. Das Vokalquartett QuaVoCo brillierte mit „Übern See“, Michael Seil glänzte mit italienischen Arien und Canzoni, begleitet von Michael Lieb am Klavier. Zum Abschluss sangen alle Sänger gemeinsam die deutschen Volkslieder „Lorelei“ und „Am Brunnen vor dem Tore“. Die Bürgermeisterin von Nago-Torbole überreichte der Concordia eine Erinnerungstafel. Der Abend endete stimmungs­voll mit einem gemeinsamen Abendessen unter klarem Sternenhimmel. gf

Anzeige