Kirchheimer Umland

Sangeskunst im Verkaufsraum

Kirchheim. Kultur im Autohaus ist zwar ungewohnt, muss aber nicht schlecht sein. Das stellte das Vokalensemble Quavoco aus Notzingen im Verkaufsraum der Kirchheimer Firma Volvo Gross unter Beweis. Die vier Vokalisten wurden von Gregor Wohak am Piano und Albrecht Meincke am Schlagzeug begleitet. Sie beeindruckten gleichermaßen mit Sensibilität und Ausdrucksstärke über das gesamte, stilistisch extrem breit gefächerte Repertoire von alten Jazz-Standards bis zu aktuellen Popsongs. Jazzig-frech gestaltete Sopranistin Sandra Beck ihr „Ex’s and Oh’s“. Jürgen Kieferle verlieh dem Song „Mein Stern“ mit seiner Bassstimme eine Atmosphäre von Geborgenheit und Bewunderung. Die Ode „Wie schön Du bist“ gestaltete der Tenor-Bariton Christoph Scheifele im Zwiespalt der Gefühle zwischen Genervtsein und grenzenloser Liebe. Unbestritten eines der Highlights des Abends trug Gundula Folkerts mit „Idle Moments“ vor. Mit ihrer beeindruckend wandelbaren und facettenreichen Altstimme zog sie die rund 200 Zuhörer in ihren Bann. Nach zwei Stunden Programm verabschiedete sich Quavoco mit „Gute Nacht Freunde“ von Reinhard Mey. pm


Anzeige