Kirchheimer Umland

Saxofonistin auf Erfolgskurs

Rising Stars-Preis für Rebecca Rohner

Das Saxofon hat es ihr angetan. Ob solistisch oder im Quartett beim Kirchheimer Musikpreis, beim Podium oder auch bei Jugend musiziert, ob am Alt- oder Tenorsaxofon – die talentierte junge Musikerin bestach jedes Mal durch ihre spürbar enge Verbindung zum Instrument, den starken musikalischen Ausdruck und die ungebremste Spielfreude. In allen Wettbewerben räumte sie Preise ab. Nun wurde die Studentin der Musikhochschule Köln mit dem „Rising Stars 2015“ ausgezeichnet.

Spielfreude pur - mit dem Saxofon hat die 21-jährige Rebecca Rohner ihr Instrument gefunden.Foto: pr
Spielfreude pur - mit dem Saxofon hat die 21-jährige Rebecca Rohner ihr Instrument gefunden.Foto: pr

Kirchheim. Rebecca Rohner begann ihre musikalische Ausbildung an der Musikschule Kirchheim in der Klasse von Tanja Heinkel. Als eines der begabtesten Nachwuchstalente fiel sie bald nicht nur den Musikpädagogen auf, spielte in Ensembles, brillierte in Wettbewerben und absolvierte an der Musikschule auch die Studienvorbereitende Ausbildung. Ein Höhepunkt ihrer bisherigen Laufbahn war 2012 der Bundessieg im Wettbewerb „Jugend musiziert“ im Solo-Saxofon.

Anzeige

Daraufhin wagte sie den Schritt ins Musikstudium und wurde von Professor Daniel Gauthier in Köln angenommen. Obwohl sie mittlerweile kurz vor dem Abschluss ihres Bachelorstudiums steht, konzertiert sie fleißig weiter: So ist sie nach wie vor Mitglied im Landesblasorchester Baden-Württemberg und im Sonora Saxofonquartett, mit dem sie im Sommer durch Portugal tourte. Mit dem Orchester nimmt sie 2016 sogar an der Europameisterschaft teil mit dem Ziel, den World Music Contest, die Weltmeisterschaft 2017 in Kerkrade/Holland, zu erreichen.

Der begehrte „Rising Stars“-Preis, der vom Initiativkreis Mönchengladbach und der Europäischen Kulturstiftung Europamusicale alle zwei Jahre an europäische Nachwuchsmusiker verliehen wird, ist mit 2 000 Euro dotiert und wurde im Oktober bei einer Galavorstellung in der stilvollen Kaiser-Friedrich-Halle in Mönchengladbach überreicht. Als eine von fünf preisgekrönten Musikern stand Rebecca Rohner mit auf der Bühne. Dennoch war für sie „der Applaus des Publikums die größte Belohnung, dass dem Publikum gefallen hat, was ich durch meine Musik erzählen möchte“, so die Saxofonistin.

Als Nächstes hat Rebecca Rohner den Abschluss ihres Bachelor-Studiums im Sommer 2016 im Visier, danach strebt sie die Vertiefung im Masterstudium an. Da es nur sehr wenige Orchesterstellen für Saxofonisten gibt, liegt anschließend eine Unterrichtstätigkeit an einer Musikschule nahe. Und weil ihr das Unterrichten neben dem aktiven Musizieren auch richtig viel Spaß macht, freut sich die talentierte junge Frau, die kürzlich auch als Praktikantin in der Musikschule Kirchheim Unterrichtserfahrungen sammelte, bereits auf diese Tätigkeit. Was liegt auch näher, wenn hier der Grundstein für die musikalische Ausbildung gelegt wurde – da schließt sich für Rebecca Rohner der Kreis.