Kirchheimer Umland

Schüler steuern Bobby-Car via App

Projekt Die Schüler-Ingenieur-Akademie von Schlossgymnasium und Ludwig-Uhland-Gymnasium trägt erste Früchte. Mit einer gelungenen Präsentation hat „CarTeck“ einen Meilenstein erfolgreich absolviert.

An der Hochschule in Göppingen konnten die Kirchheimer Gymnasiasten den momentanen Stand ihres Projekts präsentieren. Foto: pr
An der Hochschule in Göppingen konnten die Kirchheimer Gymnasiasten den momentanen Stand ihres Projekts präsentieren. Foto: pr

Die Schüler-Ingenieur-Akademie der beiden Kirchheimer Gymnasien ist auf einem guten Weg. In einem ersten Test ist es den Gymnasiasten gelungen, ein Bobby-Car via Smartphone-App zu steuern. Als die 13 Schüler des Schlossgymnasiums und des Ludwig-Uhland-Gymnasiums um die Lehrer Sabine Ramin und Elias Köhler im September ihre Aufgabe von der Hochschule in Göppingen bekamen, waren die Augen groß und die Anforderungen noch größer: Ein Bobby-Car soll per Fernbedienung gesteuert werden. Weitere Aufgaben sind, es autonom fahren zu lassen und die Kommunikation zwischen dem Bobby-Car und dem Hilfsfahrzeug zu ermöglichen.

Normaler Unterrichtsstoff ist das nicht, den die Schüler-Ingenieur-Akademie knacken muss, die unter dem Gruppennamen „CarTeck“ firmiert. Die Fähigkeiten dafür wurden in Vorlesungen der Hochschule Göppingen vermittelt. Zudem unterstützt die Kirchheimer Firma AMK die Schüler durch Beratung in den Bereichen Informatik und Elektrotechnik. Sie dürfen für das Projekt auch die firmeneigenen Labore nutzen. Bei mechanischen Fragestellungen und Problemen ist die Firma Keller Lufttechnik mit an Bord. Dort können die Schüler eigene CAD-Zeichnungen erstellen und benötigte Teile fertigen lassen.

Neben den fachlichen Kompetenzen erwerben die Schüler aber auch Qualifikationen im Bereich Teamfähigkeit sowie im Projektmanagement und erhalten einen Einblick in die ingenieurwissenschaftliche Arbeitsweise. Sie stellen dadurch einen ersten Kontakt zu Hochschule und lokalen Wirtschaftsbetrieben her. Das eröffnet Perspektiven für eine berufliche Zukunft in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Nicht nur in Kirchheim gibt es eine Schüler-Ingenieur-Akademie. Eine ähnliche Kooperation zwischen Schule, Hochschule und Unternehmen existiert noch an acht weiteren Gymnasien im Kirchheimer beziehungsweise Göppinger Raum. Sie wird jeweils von lokalen Partnerfirmen unterstützt.pm

Anzeige