Kirchheimer Umland

Senioren genießen die Bewegung

Sport 21 neue Übungsleiter sind für das „B.U.S.-Programm“ ausgebildet worden. Landrat Eininger lobt das „Erfolgsmodell“.

Kreis. Dieser „B.U.S.“ ist gratis, wird aber nicht nur deshalb immer beliebter. Jetzt sind 21 weitere Übungsleiter ausgebildet worden und werden künftig im Landkreis Esslingen das Bewegungsangebot „Bewegung, Unterhaltung und Spaß“ - kurz: B.U.S. - voranbringen. An 51 Orten im Landkreis nehmen wöchentlich rund 1 000 Seniorinnen und Senioren an dem Programm teil. Das Besondere an B.U.S.: Es ist gut erreichbar, findet regelmäßig unter freiem Himmel statt, ist kostenfrei und es kann jeder teilnehmen, auch ohne sportliche Vorerfahrung. Zudem wird es fast flächendeckend im Landkreis angeboten.

Zum Erfolg tragen auch eben jene „Bewegungsbegleiter“ bei, die in einer Schulung sowie einem Erste-Hilfe-Training auf ihre Aufgabe vorbereitet wurden. „B.U.S ist viel mehr als Bewegung im Freien, es ist ein Erfolgsmodell, das Gruppen von älteren Menschen zusammenzuführen kann, die auch auf dem Platz stehen, wenn der Hagel fällt. Sie trotzen dabei nicht nur dem Wetter, sondern auch mancher Herausforderung des Alters,“ fasst Landrat Heinz Einiger das Programm zusammen. Es sei besonders erfreulich, dass die Kommunen nun 21 neue Engagierte gewinnen konnten, so viele Teilnehmer sei ein Rekord. Die neu ausgebildeten Trainer werden demnächst unter anderem in Wendlingen, Plochingen, Filderstadt, Ostfildern, Neckartenzlingen und Nürtingen die B.U.S.-Gruppen begleiten. pm


Anzeige