Kirchheimer Umland

Städtische Einrichtungen öffnen

Corona Archiv, Kirchheim-Info, Bücherei und Literarisches Museum machen wieder auf.

Kirchheim. Im Landkreis Esslingen sind seit gestern die inzidenzabhängigen Lockerungen in Kraft. Somit können ab Montag, 31. Mai, die Kirchheim-Info im Max-Eyth-Haus, das Stadtarchiv und ab Dienstag, 1. Juni, das Literarische Museum im Max-Eyth-Haus sowie die Stadtbücherei wieder ihre Pforten öffnen.

Voraussetzungen für den Besuch sind die Erfassung der Kontaktdaten, das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung sowie der Nachweis eines tagesaktuellen negativen Coronatests. Geimpfte mit vollständigem Impfschutz und Genesene sind von dieser Nachweispflicht befreit.

Für den Besuch von Stadtarchiv, Kirchheim-Info und Literarischem Museum ist jeweils eine vorherige Anmeldung per Telefon oder E-Mail erforderlich. Das Stadtarchiv ist unter der Nummer 0 70 21/50 25 70 oder der E-Mail-Adresse archiv@kirchheim-teck.de erreichbar, die Kirchheim-Info unter der Nummer 0 70 21/50 25 55 oder der E-Mail-Adresse tourist@kirchheim-teck.de und das Literarische Museum unter der Nummer 0 70 21/50 23 77 beziehungsweise der E-Mail-Adresse museum@kirchheim-teck.de.

Für den Besuch in der Stadtbücherei ist keine Terminvereinbarung notwendig. Besucher können sich vor Ort einen Sofort-Termin buchen. Allerdings wird der gleichzeitige Zugang zunächst auf 30 Personen begrenzt.

Die direkte Rückgabe und Leihe von Medien ist zwar wieder möglich, Besucherinnen und Besucher sollten jedoch die Stadtbücherei zügig wieder verlassen und sich nicht länger als 30 Minuten darin aufhalten. Die Lese- und Arbeitsplätze, die Kopierer sowie der Internetzugang stehen im Rahmen der maximalen Besuchszeit zur Verfügung.

Abholservice bleibt erhalten

Der Abholservice „Hin und weg“ wird weiter angeboten. Verfügbare Medien, Zeitschriften, Themen und Überraschungspakete können online unter www.stadtbuecherei.kirchheim-teck.de/abholservice oder unter der Nummer 0 70 21/50 24 03 bestellt werden. Danach wird ein Abholtermin vereinbart. Das digitale Angebot der Stadtbücherei mit Onleihe, den Munzinger Datenbanken, der Musikdatenbank Freegal und Brockhaus Digital ist nach wie vor rund um die Uhr verfügbar. pm

Anzeige