Kirchheimer Umland

Starke Zahlen zur Hauptversammlung

Notzingen. Zur Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Notzingen glänzte der Spielmannszug mit einem 15-minütigen Konzert zur Eröffnung. Anschließend wurde festgestellt, dass die Kameradschaftskasse unter der Leitung von Kassier Matthias Strobelt stets in gutem Zustand ist. Er wurde ein weiteres Mal einstimmig entlastet. Kommandant Benjamin Lay konnte aus der Einsatzabteilung mit hohen Zahlen berichten. 35 Einsatzadressen waren in 2016 von den 57 ehrenamtlichen Einsatzkräften zu bearbeiten. Sowohl die Zahl der Einsätze als auch der Mitgliederstand sind auf einem absoluten Höchststand. Dass die Einsatzkräfte auch gut ausgebildet sind, zeigen die Zahlen der Standortausbildung und der erfolgreich absolvierten Lehrgänge auf der einen Seite, die Ergebnisse der Einsätze auf der anderen Seite.

Besonders gefordert war die Feuerwehr bei einem Großbrand eines Anbaus, bei dem ein Wohnhaus schadlos gehalten wurde. Während eines Starkregens im Juli wurden binnen weniger Minuten 13 Einsatzadressen gemeldet. Ein großer Gefahrstoffeinsatz im August rief circa 100 Einsatzkräfte aus fünf Feuerwehren ins Notzinger Gewerbegebiet. In seinem Ausblick konnte der Kommandant von einigen größeren Projekten berichten. Der 2016 vom Landratsamt nicht genehmigte Zuschussantrag für ein Löschgruppenfahrzeug wurde neu gestellt, und ein größerer Umbau des Gerätewagens steht an. Eine Arbeitsgruppe befasst sich mit neuen Schutzhelmen, und bei der Verbesserung der Umkleidesituation im Feuerwehrhaus arbeiten Feuerwehr, Gemeinderat und Verwaltung Hand in Hand. Die Zusammenarbeit dieser Einrichtungen der Gemeinde lobt nicht nur der Kommandant aus Sicht der Feuerwehr. Auch Bürgermeister Sven Haumacher konnte das in seinem Grußwort bestätigen.

Eine Stufe höher

Mit der Hauptversammlung gab es auch einige Verschiebungen: Die Kinderfeuerwehr hat an diesem Abend sechs Mitglieder in die Jugendfeuerwehr übergeben. Teresa Pleger und Max Körner wechselten von der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung. Tamara Knor, Larbi Ben Amor und David Kugler wurden zu Feuerwehrmännern befördert. Markus Kaiser und Thomas Schobert haben nun den Rang Hauptfeuerwehrmann. Alexander Koch hat nach dem Gruppenführerlehrgang die Abzeichen für den Löschmeister erhalten, Michael Mühleck die vom Oberlöschmeister.

Walter Bidlingmaier wurde das Feuerwehrehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst verliehen. Jürgen Schuler und Gerhard Mergenthaler tragen jetzt das goldene Feuerwehrehrenzeichen für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft. Der stellvertretende Kommandant Jörg Gutekunst bekam für seinen Einsatz das Feuerwehrehrenkreuz in Bronze verliehen. Roland Bezler wurde mit der Ehrenspange des Kreisfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Zugführer Rolf Fahrion wurde für 30 Jahre als aktiver Musiker geehrt und Stabführer Heinz-Dieter Grolig für 50 Jahre.

Anzeige