Kirchheimer Umland

Statt Führerschein ein VVS-Ticket

Verkehr Senioren, die nicht mehr selbst hinterm Lenkrad sitzen wollen, haben ab 2020 die Chance, ein kostenloses Jahresabonnement des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS) zu bekommen. Von Harald Flößer

Das Auto hat für manche älteren Menschen ausgedient: Wer sich beim Fahren nicht mehr sicher fühlt, kann seinen Führerschein abge
Das Auto hat für manche älteren Menschen ausgedient: Wer sich beim Fahren nicht mehr sicher fühlt, kann seinen Führerschein abgeben und im Gegenzug ein Jahresticket des VVS bekommen. Foto: Wolfgang Kastl/dpa

Senioren im Straßenverkehr haben oft einen schlechten Ruf - zu Unrecht, wie Statistiken zeigen. Denn sie verursachen prozentual gesehen längst nicht so viele Unfälle wie die Jüngeren. Dennoch lassen irgendwann Reaktionsvermögen und Aufmerksamkeit nach. Wer sich dann entscheidet, nicht mehr selbst hinterm Lenkrad zu sitzen, hat ab 2020 die Chance, ein kostenloses Jahresabonnement des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS) zu bekommen. Voraussetzung ist, dass man älter als 65 Jahre ist, seinen Wohnsitz im Landkreis Esslingen und seinen Führerschein abgegeben hat. Mehr als 220 Senioren haben von diesem Angebot bereits Gebrauch gemacht.

Das erste Gratis-Ticket für öffentliche Verkehrsmittel hat vor Kurzem Josefine Passow aus Deizisau erhalten. „Mit Bus und Bahn komme ich überall gut hin“, sagt die 79-Jährige. Man brauche manchmal etwas mehr Zeit als mit dem Auto. „Man muss halt ein bisschen gelassener sein“, sagt Passow.

Es ist kein leichter Schritt

43 Jahre lang hat die Deizisauerin ihre Mobilität mit dem eigenen Auto genossen, bis sie sich 2017 entschied, ihren Kleinwagen zu verkaufen. Natürlich sei das kein leichter Schritt gewesen, sagt die 79-Jährige. Denn so kam sie bequem beispielsweise zum Tanzen nach Stuttgart. „Aber der Verkehr hat mich schon ein bisschen gestresst. Da habe ich gesagt, ich höre auf mit dem Fahren.“ Heute nutzt sie öffentliche Verkehrsmittel, auch für die Einkäufe, die sie mit dem Rucksack erledigt.

Weil Josefine Passow die Erste war, die sich zu diesem Schritt entschieden hatte, wurde die Seniorin von Landrat Heinz Eininger und VVS-Geschäftsführer Horst Stammler überrascht, die ihr ein Jahresticket samt Blumenstrauß überreichten. Das Ticket berechtigt ohne Beschränkung zu Fahrten im gesamten Netz des VVS. „Mit Ihrer Entscheidung können Sie die Vorteile des ÖPNV nutzen und entlasten gleichzeitig den Straßenverkehr“, sagte Landrat Eininger. Er verwies darauf, dass der Kreistag für das Projekt in den Jahren 2020 und 2021 insgesamt 275 000 Euro zur Verfügung gestellt hat.

„Wir freuen uns, dass der Landkreis Esslingen bei der Tauschaktion mitmacht und so seine älteren Kreisbewohner animiert, auf umweltfreundliche Busse und Bahnen des VVS umzusteigen“, sagte VVS-Chef Stammler. Mit dem Pilotprojekt im Landkreis Ludwigsburg habe der VVS bereits gute Erfahrungen gemacht. Dort haben schon über 2000 ältere Menschen ihren Führerschein gegen ein Senioren-Ticket eingetauscht. „Ich bin mir sicher, dass die Aktion auch im Landkreis Esslingen ein Erfolg wird“, sagte Stammler.

Der Landkreis Esslingen und der VVS übernehmen die Kosten des Tickets für ein Jahr. Im zweiten Jahr geht es in ein reguläres, kostenpflichtiges Abo über, sofern nicht fristgerecht gekündigt wird. Derzeit werden dafür 560,40 Euro verlangt. Es wird als sogenannte Polygo-Card, als elektronische Fahrkarte im Scheckkartenformat, ausgegeben.

Im November wurden die ers­ten Anträge in der Führerscheinstelle im Landratsamt entgegengenommen. Mehr als 220 Anträge sind bislang eingegangen. Die Teilnehmer der Tauschaktion sind im Durchschnitt 80 Jahre alt und zu 83 Prozent weiblich.

An dem Projekt können Personen ab 65 Jahren teilnehmen, sofern sie ihren Wohnsitz im Landkreis Esslingen haben. Darüber hinaus ist die Teilnahme ab 60 Jahren möglich, sofern eine Rente bezogen wird.

Wer seinen Führerschein abgeben will, muss entweder persönlich zur Zulassungsstelle kommen, kann aber auch eine bevollmächtigte Person schicken. Wer möchte, kann den entwerteten Führerschein mit nach Hause nehmen.

Die erforderlichen Dokumente und ein Informationsblatt zur Tauschaktion stehen auf der Homepage des Landkreises unter der Rubrik „ÖPNV“ zum Download zur Verfügung. Weitere Informationen gibt es zu den regulären Öffnungszeiten des Landratsamts bei der Führerscheinstelle, erreichbar unter der Nummer 07 11/3 90 24 83 39.

Anzeige