Kirchheimer Umland

Stierfamilie hier, Kamele dort

Serie Mit dem Finger auf der Landkarte verreisen kann man perfekt vom heimischen Gartentisch aus. Dank Google lassen sich Postleitzahlen aus der Region rund um die Teck weltweit entdecken. Heute: 73265. Von Irene Strifler

Die 73265 offenbart von der Stierfamilie am Rathausplatz über Wolkenkratzer und Kamele ein buntes Potpourri.Fotomontage: Carsten
Die 73265 offenbart von der Stierfamilie am Rathausplatz über Wolkenkratzer und Kamele ein buntes Potpourri. Fotomontage: Carsten Riedl

Die Postleitzahl 73265 ist in der Region gut bekannt: Sie steht für Dettingen. Diesen Ortsnamen tragen ein gutes Dutzend Dörfer, das nächste liegt gerade mal einen Steinwurf weiter. Dank dem Zusatz „unter Teck“ und dank eben dieser Postleitzahl ist klar, welches Dettingen gemeint ist: die etwas mehr als 6000 Einwohner zählende Gemeinde am Fuße der Teck. Blickfang für Besucher und Bewohner des Ortes ist der Brunnen vor der St. Georgskirche und dem Rathaus. Er zeigt eine Stierfamilie im ländlichen Umfeld. Drum herum wird im Sommer eifrig geplanscht. Das ist auch ein paar Schritte weiter an der Lauter der Fall, über die sich die Mühlstraßenbrücke spannt, eine historische Steinbrücke. Darunter kann man wunderbar ins Flüsschen steigen und sich zumindest die Füße kühlen. Gut zu Fuß sein sollte, wer das Dettinger Käppele im Westen der Gemeinde erklimmt. Von hier aus hat man einen wahrlich atemberaubenden Blick ins Lenninger Tal und bis zu den Kaiserbergen weit hinter Göppingen.

Soweit zu Dettingen. Doch was verbirgt sich noch hinter der Nummer 73265? Google weiß wie immer mehr. Die gewitzte Suchmaschine verweist den Nutzer gleich auf vier weitere Punkte, alle im Ausland.

Immerhin einer davon liegt noch in Europa, und zwar im benachbarten Frankreich. Im Département Savoie in der Region Auvergne-Rhône-Alpes liegt Saint-Ours, das gerade mal ein Zehntel der Einwohnerzahl von Dettingen unter Teck hat. Die Lage in den Bergen zwischen dem Lac d‘Annecy und dem Lac du Bourget ist ausgesprochen reizvoll. Sie lockt zum Wandern und Radeln, außerdem ist Aix-les-Bains mit seinen Thermalquellen nicht weit.

Auch im Norden Saudi-Arabiens wird Google fündig und präsentiert dem Nutzer ein Wüstenfleckchen unweit der Grenze zum Irak mit der Postleitzahl von Dettingen. Deutlich städtischer dürfte es da im nächsten Ort mit derselben Zahl zugehen, in Greenport bei New York. Das Dorf mit etwas mehr als 2000 Seelen befindet sich am nördlichen Ende der Insel Long Island, die der Metropole New York vorgelagert ist. Gerade jetzt geht es dort touristisch hoch her, denn Greenport verfügt über schöne Atlantikstrände und ist doch vom kulturellen Herz der Staaten und den markanten Wolkenkratzern von Manhattan wahrlich nicht allzu weit entfernt. Ziemlich versteckt in den Bergen liegt der nächste Treffer auf der Zahlensuche. Er taucht als nächstes auf in „Rhododendron“, einer kleinen Gemeinde im amerikanischen Bundesstaat Oregon. Von dort lässt sich der Mount Hood National Forest ganz perfekt erwandern.

Anzeige