Kirchheimer Umland

Tod auf dem Cannstatter Wasen

Lesung Im Kirchheimer „LeseLaden“ hat Martina Fiess ihren sechsten Krimi mit Detektivin Bea Pelzer vorgestellt

Kirchheim. Stuttgart steht Kopf: Bald beginnen die Feierlichkeiten zum 200-Jahr-Jubiläum des Cannstatter Wasens. Werberin und Stadtführerin Bea Pelzer will um das Spektakel eigentlich einen Bogen machen, doch der Job ruft. Dann brennt ein Festzelt ab, und die Feuerwehr findet unter den Trümmern eine Leiche. Kommissar Gabriel nimmt die Ermittlungen auf - zu seinem Leidwesen ebenso die leidenschaftliche Detektivin Bea, die ihm schon bei früheren Fällen in die Quere gekommen ist und bald ein mörderisches Komplott entdeckt.

Apropos 200 Jahre Cannstatter Volksfest: Martina Fiess informiert die Zuhörer ihrer Lesung im Lese-Laden in der Kirchheimer Wellingstraße erst einmal über die Entstehung des Volksfestes. Das kleine Königreich Württemberg war seinerzeit stark betroffen von den Auswirkungen einer Naturkata­strophe, denn im fernen Indonesien war 1815 der Vulkan Tambora ausgebrochen. Winter mitten im Sommer, monatelanger Regen, Überschwemmungen und Hunger waren die Folge. König Wilhelm I. und seine Frau Katharina erkannten die Not der Bauern. Sie begründeten 1818 das Volksfest und das Landwirtschaftliche Hauptfest als eine Art Erntedankfest.

Martina Fiess lässt die Leser neben dem spannenden Krimiplot auch hinter die Kulissen einer Werbeagentur blicken. Dass es dort nicht immer glamourös und aufregend zugeht, offenbart sich in Konflikten. Auch das Privatleben der Protagonisten samt Liebesturbulenzen nimmt einigen Raum ein und verleiht der Story Authentizität. Das gekonnt eingebrachte Lokalkolorit, vor allem die Beschreibung rund um den Wasen und anderer Schauplätze in und um Stuttgart sind großartig gelungen. Die Autorin kennt sich aus - keine Frage. Im sechsten Fall für Bea Pelzer bedient sie sich einer klaren, treffsicheren Sprache und überzeugt durch ihre ausgeprägte Beobachtungsgabe, egal ob es sich um Personen, Orte oder zwischenmenschliche Begebenheiten handelt. Die Zuhörer waren begeistert von der Lesung. „Tod auf dem Wasen“ ist eher unblutig, aber spannend und witzig.Marlies Fitzner

Info Die 1964 geborene Badenerin Martina Fiess studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Politikwissenschaften und arbeitete als Journalistin, Sachbuchlektorin und Werbetexterin. Seit sie 2001 zu den Gewinnern eines Krimi-Wettbewerbs gehörte, hat sie zahlreiche Krimis und sechs Romane veröffentlicht. Sie lebt seit 20 Jahre im „Schwäbischen Exil“, derzeit in der Nähe von Kirchheim.

Anzeige