Kirchheimer Umland

Überragend

*

Ein gelber Stahlgigant dominiert die Horizontlinie der ICE-Baustelle bei Kirchheim auf Höhe der Firma Leicht. Weithin sichtbar ragt der Raupenkran „Demag CC 6800“ in den Himmel, und plötzlich schrumpfen große Autokräne scheinbar auf Spielzeuggröße - es ist eben Vieles relativ. Die beiden XXL-Bohrmaschinen sind nun zusammengebaut und müssen in den engen Tunneltrog manövriert werden. Diesen Part übernimmt der Kran im XXXL-Format. Er hat ein Gesamtgewicht von rund 1 200 Tonnen. 90 Meter hoch ist der Ausleger, auf immerhin 40 Meter kommt der „Ausleger Superlift“. Er fungiert als Gegengewicht, damit die Gesetze der Schwerkraft nicht auch den Kran in die Tiefe reißen, wenn er seine tonnenschwere und wertvolle Last durch die Lüfte transportiert. Die Kapazität ist so eingestellt, dass der Kran bei 54 Metern Höhendifferenz 240 Tonnen schadlos in den Trog hieven kann. ih/Foto: Jean-Luc Jacques

Anzeige