Weilheim · Lenningen · Umland

Und ewig lockt die Lok

Hobby Im Wernauer Schlosskeller durften die Besucher zwei Tage lang ganz große Züge im Maßstab 1:32 steuern.

Spur1-Aktionswochenende der Stadtbücherei Wernau im Schloßkeller - der Junge links hat den Funkregler in der Hand, mit der er die Dampflok in der Mitte steuert, die einen Zug mit Schürzenwagen zieht. Foto: Peter Dietrich

Wernau. Wenn das mal kein tolles Upgrade ist: Normalerweise spielt der vierjährige Tom, der laut seinem Papa „Zug im Blut“ hat, mit der Duplo- und der Holzeisenbahn. Beim Spur1-Aktionswochenende der Stadtbücherei ...

nuaWer trtseeue er imt smenei ngrerukelF enie aklpfoDm dre Bireehua ,45 dei jsemal iegtneeezts eseuhtcd olk.faDpm uZ rih cahu nei eholcdretirn ug.Z rDe cmstigeeh Geuzgtrü htebcar es auf 23 gea.Wn In puSr 1, aols rde im :12,3 bitelde re neie nedeidrckeebun Gnuge ztPal umz nahFre eatht e:r Dei aMgnaldeoul von tSnafe aftguabue asu 14 nblnpoaaesrtrt meetnlenE in ikerhdrfnuercliden bcrahet es fua lotzse 51 rMete eiamlDs teersetu auch ecMliah arG,f im steahnuR,d sokL udn egWna .bie eDm bngeGrutree ist se twchgii, dssa dei nnZuiutgarerg ella dem obdiVrl nhneetpcser.

Eine upSr lpa-fkoDmI tim ßmgero Siehcper dsa dins atwe 15 tlili,ilMre bime Dnemfpa eine dneru helab netSdu cdrhu. hcuA edi EL-,ko die rgneü reaeuihB 411, thtae tim rmhei ypteschin nelnlaK twsea hOr zu itne.be ineE Exardueetfr wra die erllidieeatt hrnugnIninetncei leveir .ngaWe Wer dei egnaennnt as,neNrhreekgawhv die siznhwce und tSrgutatt ner,fuh ohcn mi tnuznasusgrpsrdU knne,t rnekenat indsee foosrt weired.

idnrKe enei neeeig okL nelabts k,nnenot rwa ibe nde rwenchnaEes cfspheialmn ega.gstna eitrzDe teabiert atSnfe am ertSb.noklecck Wnen edisre edollvten ,sit tsi edrje rde eindbe srieKe in evri bcAtnsthei inrtut.leet anDn auf ejmde rseiK bsi uz idre gZeü rnraieienhdnte rafh.en lArsliegdn sind die eaglinS nheo ethec fsige,uusgenZnulb das eid akneguebrVl dre bnilmeo eAagnl uz klrzmeipoti hamn.ec aslebhD dei nnkelei und driKen mit ihmer ijgeiwelne uZg belsst ma nrote gSanli entalh. Peret tceiirDh