Kirchheimer Umland

Unterhaltsames Filmerjahr

Hauptversammlung Der Filmclub Dettingen steht vor neuen Herausforderungen und freut sich auf das Landesfilmfestival.

Dettingen. Alle Sinne sind nach vorne gerichtet, ist doch demnächst vom Film-Club Teck Beachtliches zu stemmen. Und dennoch musste die Rückschau sein, die Regularien wollen es so. Hauptversammlung - auch der FCT bleibt davon nicht verschont. Gejammert werden muss deshalb nicht, der Rückblick auf ein Filmerjahr ist in der Regel ausgesprochen unterhaltsam. Es ist schon erstaunlich, mit welcher Bandbreite regelmäßig aufgewartet wird.

Clubleiter Helmut Kohlhammer konnte bei seiner Bilanz in die Vollen greifen: Clubabende mit abwechslungsreichen Themen hatten zum Teil Workshop-Charakter, lieferten aber auch Einblicke in die unterschiedlichsten Produktionen. Es kam zur Begegnung mit Profis wie beispielsweise dem SWR-Fernsehjournalisten Gerd Motzkus und seiner auf Tontechnik spezialisierten Kollegin Antje Müller. Wettbewerbe und damit das Messen mit anderen nichtkommerziellen Autoren spielten eine Rolle, wobei der FCT zum wiederholten Male das Filmfestival der Region „Mitte“ auszurichten hatte. Es wurden aber auch ganz zwanglos Filme gezeigt: beim traditionellen Gemeindefilmabend in der Dettinger Schlossberghalle, bei der bereits achten Kurzfilm-Matinee in den Kirchheimer Central-Lichtspielen und im Weilheimer „Kinole“. Die Autoren genossen den Applaus.

Natürlich gab es auch Vereinsleben pur: Geselligkeit außerhalb des Clublokals, beispielsweise das Durchstreifen der Hohenheimer Schlossgärten, ein Zwei-Tages-Ausflug ins Land der Franken und anderes mehr. Erholsames unter Freunden, die gemeinsam aber auch anpacken können, wenn es darauf ankommt.

Das sieht auch Clubleiter Helmut Kohlhammer so, der in seinem Geschäftsbericht positiv bilanzieren durfte. Das galt im Prinzip für die gesamte Vorstandschaft. Versammlungsleiter Lothar Bogsch konnte daher die einstimmige Entlastung des Gesamtvorstandes feststellen, mit Folgen für die Wahlen: Die komplette Vorstandschaft wurde einstimmig wiedergewählt. Im Amt bestätigt sind damit Clubleiter Helmut Kohlhammer, sein Stellvertreter Lutz Schulze, Schatzmeister Werner Rothenöder, Schriftführer Heiner Gabel und Eberhard Halder als für die Technik Verantwortlicher.

In den Dank für die im Hintergrund Tätigen war auch Webmaster Karl-Heinz Kosmalla einbezogen. Er kümmert sich um die Aktualität der FCT-Homepage, die unter www.filmclub-teck.de all das widerspiegelt, was den Club bewegt.

Das ist derzeit in ganz besonderem Maße das 83. Landesfilmfestival am 10. und 11. März. Der FCT richtet zum wiederholten Male diesen Wettbewerb auf Landesebene aus und wird dazu in der Dettinger Schlossberghalle auch ein besonderes Abendprogramm präsentieren. Zu den „Filmtagen unter der Teck“ ergeht schon heute herzliche Einladung. Der Termin lohnt sich, werden doch von nichtkommerziellen Autoren die besten Filme aus ganz Baden-Württemberg zu sehen sein. Dazu kommt die Besonderheit der öffentlichen Jury-Diskussion über die Beiträge. Wie gesagt, der Blick richtet sich nach vorn.bi

Anzeige