Kirchheimer Umland

Unterstützung für die Aktion: Ein Schwein packt aus

Benefiz Das Teckboten-Sparschwein wurde großzügig gemästet und unterstützt die Weihnachtsaktion heuer mit einer Rekordsumme. ACE 3 Von Irene Strifler
Mehr denn je zuvor wurde das Teckboten-Sparschwein zugunsten der Weihnachtsaktion gemästet. Foto: Konstantin Evdokimov

Wer hätte mit solch einem Rekord gerechnet? Eifrig haben Kundinnen und Kunden des Teckboten das hauseigene Sparschwein gefüttert, in erster Linie als Dank für Kalender, aber auch für manch andere Kleinigkeit. Jetzt hat Annette Koch, Kassiererin des Vereins „Gemeinsam für eine gute Sache“, Schlachtfest abgehalten, und aus dem Schwein purzelten sage und schreibe 1467,27 Euro heraus – mehr als je zuvor einmal. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern herzlich.

Ein dicker Dankesgruß geht für eine Spende in Höhe von 500 Euro an das Kirchheimer Unternehmen 2E Mechatronic, das in den Bereichen Kunststoffhybride, Sensorik und in der hoch innovativen 3D-MID-Technologie tätig ist. Die Verbundenheit mit der Region ist ähnlich intensiv wie bei der Tageszeitung, denn die Produkte werden alle in Kirchheim hergestellt. Sie finden überwiegend in der Automobilelektronik, aber auch in der Medizintechnik und weiteren Branchen Verwendung. Als Mitglied der Narr-Gruppe und der daraus resultierenden Verbindung zur Kirchheimer Wilhelm-Narr-Stiftung ist es ein besonderes Anliegen von 2E, lokale soziale Engagements zu unterstützen und damit einen Beitrag zu deren Erhalt zu leisten. Die Teckboten-Weihnachtsaktion bietet hierfür genau den passenden Rahmen.

Für ebenfalls 500 Euro danken wir der Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie Dr. med. Katherine Schweitzer, die sich im „Alten Haus“ in Kirchheim im medizinischen Familienzentrum befindet. Seit diesem Jahr erreicht man die Fachleute der „Sozialpsychiatrischen Versorgung Kirchheim“ (SPV) für Kinder und Jugendliche über den Neubau. Um entwicklungsfördernde Angebot für Kinder in der schwierigen Zeit der Pandemie aufrechtzuhalten, wurden Impfaktionen im erzieherisch-pädagogischen Bereich durchgeführt. Dabei wurden Spenden gesammelt, um Projekte für Kinder und Jugendliche in der Pandemie zu fördern. Die Spenden hat die Praxis kurzerhand noch verdoppelt. Dafür sind wir sehr dankbar.

Besonders freut uns stets die Unterstützung durch junge Leute. Verdient gemacht haben sich da besonders Romy Haußmann und Fabienne Schmid, 15 und 14 Jahre alt, aus Jesingen. Zusammen mit Freunden und Klassenkameraden haben sie im Jahr 2019 durch das Sammeln von Pfandflaschen im Spind in der Schule einen Betrag in Höhe von 164,08 Euro erwirtschaftet. Diese Summe haben sie jetzt der Weihnachtsaktion überwiesen, mit der sich die jungen Leute nach eigenen Worten sehr identifizieren. Das ist toll! Wir sagen „danke“ und „weiter so“ und schicken einen lieben Gruß an die engagierten jungen Leute.

 

Das Team der Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie Dr. Katherine Schweitzer, auf dem Bild vor dem Neubau am Alten Haus, beschert der Weihnachtsaktion eine ordentliche Finanzspritze. Foto: Carsten Riedl
Bei 2E Mechatronic freuen sich Qualitätsmanager Fabian Herpel, Geschäftsführer Dr. Andreas Pojtinger und Kaufmännische Leiterin Katja Millinger (von links), die soziale Landschaft unterstützen zu können. Foto: Markus Brändli
Anzeige