Kirchheimer Umland

Vertrag in trockenen Tüchern

Konzessionsvertrag Notzingen wird ans Gasnetz angeschlossen. Im nächsten Frühjahr beginnt die Verlegung der Leitungen.

Bürgermeister Haumacher und EVF-Chef Dr. Martin Bernhart unterzeichnen den Vertrag. Im Hintergrund Anwältin Dr. Katharina Schobe
Bürgermeister Haumacher und EVF-Chef Dr. Martin Bernhart unterzeichnen den Vertrag. Im Hintergrund Anwältin Dr. Katharina Schober. Foto: Eisenhardt

Bürgermeister Sven Haumacher und Dr. Martin Bernhart, Geschäftsführer der Energieversorgung Filstal (EVF), haben den neuen Wegenutzungsvertrag zur Erdgasversorgung mit einer Laufzeit von 20 Jahren unterschrieben. Aktuell ist vorgesehen, im Frühjahr 2019 mit der Verlegung der Leitungen zu beginnen, zeitgleich zur geplanten Deckenbelagssanierung der Hauptstraße vom Ortseingang Wellingen bis zum Rathaus. Angeschlossen wird das künftige Notzinger Gasnetz von Schlierbach aus. „Zunächst werden die Leitungen entlang der Hauptstraße sowie im Gewerbegebiet verlegt“, so Haumacher. Alle Anlieger werden rechtzeitig über die Möglichkeiten informiert. „Vorteile einer Wärmeversorgung mittels Erdgas sind etwa der geringere CO2-Ausstoß, dass es im Vergleich zu anderen Wärmequellen noch recht kostengünstig ist und dass die Versorgung vom Anbieter gewährleistet wird. Wer mit Öl heizt, muss sich zum Beispiel selbst um einen vollen Tank kümmern“, ergänzt Bernhart. Katja Eisenhardt

Anzeige