Kirchheimer Umland

Viele Autofahrer werden von der Sperrung überrascht

Verkehr Der langgehegte Wunsch der Notzinger wird Wirklichkeit: die Sanierung der lädierten Ortsdurchfahrt.

Diese Verkehrszeichen stehen nicht zum Spaß auf Höhe des Kirchheimer Waldfriedhofs. Am Ortseingang von Notzingen endet wegen Bau
Diese Verkehrszeichen stehen nicht zum Spaß auf Höhe des Kirchheimer Waldfriedhofs. Am Ortseingang von Notzingen endet wegen Bauarbeiten die Fahrt. Foto: Carsten Riedl

Notzingen. Das hat manchen Verkehrsteilnehmer kalt erwischt: die Sperrung durch Notzingen. Die Verwirrung komplett gemacht hat der Baustellen-Doppelpack aus Richtung Kirchheim kommend. Das Schild „Anlieger frei“ am Fuße der Notzinger Straße beim Penny bezog mancher Autofahrer auf die Bauarbeiten auf Kirchheimer Seite. Das Erstaunen war um so größer, als rot-weiße Baken am Ortseingang von Notzingen ein Durchkommen unmöglich machten. Ein Feldweg wurde kurzerhand zum Wendeplatz.

Während auf Kirchheimer Seite seit mehreren Wochen Stromkabel verlegt werden, steht in Notzingen die Komplettsanierung der Landesstraße an. Der erste Bauabschnitt betrifft die Kirchheimer Straße, er wird voraussichtlich drei Monate dauern. Die Umleitung für den überörtlichen Verkehr erfolgt aus Kirchheim kommend über Wernau in Richtung B 10, nach Kirchheim von Hochdorf über Rosswälden und Schlierbach. Für den „kleinen“ Ortsverkehr besteht die Möglichkeit über den Kreisel beim Freitagshof. Von der Ötlinger Straße kann in der Notzinger Ortsmitte nach Hochdorf abgebogen werden. Auch in der Gegenrichtung besteht diese Möglichkeit.

Ende Juni kommt die Sanierung der Kreisstraße in Richtung Rosswälden dazu. Diese Arbeiten sollen rechtzeitig beendet sein, ehe der zweite Bauabschnitt in der Hochdorfer Straße in Angriff genommen wird. Iris Häfner

Der Umleitungsplan ist im Internet zu finden unter www.notzingen.de/start/Strassenbau.html

Anzeige